×

Erlebnisse in St. Moritz sollen länger halten als Boris Beckers Ehe

St. Moritz Tourismus wirbt seit einigen Tagen auf Facebook mit einem Video, welches die Scheidung von Tennis-Legende Boris Becker und seiner Lilly aufgreift – und macht dabei einen Rechenfehler.

Südostschweiz
Sonntag, 03. Juni 2018, 15:34 Uhr Werbevideo
Auf Facebook wirbt St. Moritz aktuell mit alten Hochzeitsfotos von Boris und Lilly Becker
SCREENSHOTS FACEBOOK

St. Moritz Tourismus hat für die jüngste Werbeidee tief in die Trickkiste – respektive zu alten Promi-Fotoalben gegriffen. In einem Video auf der offiziellen Facebookseite thematisiert die Feriendestination die Trennung von Tennis-Legende Boris Becker und seiner Lilly, welche sich im Am 12. Juni 2009 in St. Moritz das Ja-Wort gegeben hatten. Das Ehe-Aus nach 9 Jahren schien den Tourismus-Verantwortlichen nun als passender Gag, um auf die unvergesslichen Erlebnisse im Engadin hinzuweisen. Das Video zeigt Bilder der Promi-Hochzeit und schliesst mit dem Text: «Wir können keine ewige Liebe versprechen, doch wir versprechen eine Hochzeit, an die Sie Sich für immer erinnern».

Falsch gerechnet

Im Video spricht St. Moritz Tourismus von 13 Jahren Ehe. Um genau zu sein, hielt die Ehe ziemlich genau 9 Jahre. Vor der Hochzeit waren die beiden 4 Jahre lang zusammen.

In den Kommentarspalten der sozialen Medien dürfte wohl rege diskutiert werden, ob diese Aktion schlichtweg mit einem Augenzwinkern zu betrachten ist oder vielleicht doch etwas am guten Geschmack vorbeigedriftet ist. Über mangelnde Aufmerksamkeit dürfte sich St. Moritz Tourismus jedenfalls kaum beklagen.

Was Boris und Lilly zum Werbevideo sagen, ist bislang noch nicht bekannt. Aber so wie es aussieht, freut sich Boris momentan vor allem über all die Unterstützung und die gutgemeinten Wünsche zu freuen, die ihm seine (digitalen) Kontakte zukommen lassen.

Was haltet Ihr vom Becker-Werbespot von St. Moritz Tourismus?

Eine humorvolle Idee.
25%
Das ist völlig pietätlos!
43%
Mir doch egal.
33%
Total votes: 61

Kommentar schreiben

Kommentar senden