×

Mutter mit Baby von der Strasse abgekommen

In Jenaz ist eine 28-Jährige mit ihrem 4-monatigen Baby von der Strasse abgekommen und einen Hang hinuntergestürzt. Die beiden verletzten sich beim Unfall mittelschwer. Ausserdem gab es am Freitag wegen der winterlichen Strassenverhältnisse 20 Unfälle mit Blechschaden.

Südostschweiz
Samstag, 26. September 2020, 08:58 Uhr In Jenaz

Am Freitagnachmittag ist es in Jenaz zu einem Unfall gekommen. Wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden heisst, wollte eine 28-jährige Frau zusammen mit ihrem 4-monatigen Baby vom Gebiet Stutz über einen Feldweg auf die Furnastrasse gelangen. Das Auto geriet dabei auf der schneebedeckten Strasse links über den Fahrbahnrand hinaus und stürzte rund fünfzig Meter einen Abhang hinunter. Anschliessend kam das Auto in einer Baumgruppe zum Stillstand, wie es weiter heisst.

Ein Jäger, welcher sich in der Nähe befand, wurde auf den Unfall aufmerksam, begab sich zum Unfallort und alarmierte den Notruf. Zwei Ambulanzteams des Spitals Schiers sowie eine Regacrew versorgten die Mutter und Ihr Kind, welche sich mittelschwer verletzten, notfallmedizinisch. Danach wurden sie mit den Rettungswagen ins Kantonsspital Graubünden überführt. Den genauen Unfallhergang kläre die Kantonspolizei Graubünden noch ab.

Chaos aufgrund des Schnees

Nebst dem Unfall in Jenaz ereigneten sich am Freitag 20 Verkehrsunfälle mit Blechschaden aufgrund der winterlichen Strassenverhältnisse. Laut Kantonspolizei Graubünden war die Mehrheit der betroffenen Autos noch mit Sommerreifen ausgerüstet. Zudem wurde am Freitag für die meisten Bündner Pässe ein Kettenobligatorium eingeführt. Teilweise wurden gewisse Pässe aus Sicherheitsgründen vorübergehend gesperrt.

Der aktuelle Strassenzustand in Graubünden kann im Internet unter www.strassen.gr.ch oder über www.strassenmobile.gr.ch sowie in der App der Kantonspolizei Graubünden abgerufen werden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden