×

Zopfi: «Glarus hat zwei Gesichter»

Ständeratskandidat Mathias Zopfi will unkompliziert für die Bevölkerung erreichbar sein. Und er vertritt nicht nur das links-grüne Spektrum, wie er im Interview sagt.

Herr Zopfi, Sie wollen den jungen und modernen Kanton Glarus vertreten. Was verstehen Sie daruntern?

Ich möchte nicht einfach das links-grüne Spek-trum vertreten, sondern zum Beispiel auch einen jungen Gewerbler, der sieht, dass die Bekämpfung des Klimawandels eine Chance sein kann. Der Kanton Glarus hat zwei Gesichter: ein progressives, auf das wir an der Landsgemeinde jeweils stolz sind, und ein konservatives. Beide sollen im Ständerat vertreten sein.

Weshalb kandidieren Sie für den Ständerat und nicht für den Nationalrat?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.