×

Christkind heuer mit Weihnachtspost überschwemmt

So viele Kinder wie noch nie haben diese Weihnachten Post an den Weihnachtsmann, ans Christkind, an Père Noël und Babbo Natale geschickt. 30'175 Kinderbriefe aus der ganzen Schweiz trafen zwischen Ende November und Weihnachten 2019 bei der Post ein.

Agentur
sda
Dienstag, 21. Januar 2020, 10:44 Uhr Bern
Weihnachtsmann, Christkind, Père Noël  und Babbo Natale sind an Weihnachten mit Kinderbriefen aus der ganze Schweiz überhäuft worden. (Archivbild)
Weihnachtsmann, Christkind, Père Noël und Babbo Natale sind an Weihnachten mit Kinderbriefen aus der ganze Schweiz überhäuft worden. (Archivbild)
KEYSTONE/KARL MATHIS

Das sind knapp 15 Prozent mehr als noch im Vorjahr, wie die Post am Dienstag mitteilte. Seit Jahren kommen rund 60 Prozent der Briefe aus der Westschweiz, wo Briefe an Père Noël eine lange Tradition haben. Rund ein Fünftel der Briefe und Zeichnungen stammen aus der Deutschschweiz und fast 15 Prozent aus dem Tessin.

Immer wieder sind auch Süssigkeiten in den Briefen und Paketen an den Weihnachtsmann. Bei den Helferinnen und Helfern stapeln sich aber vor allem Nuggis. Kinder verschickten Nuggis und versprechen dem Weihnachtsmann oder dem Christkind, nie mehr zu «nuggele».

Sechs Postmitarbeitende im Sortier-und Distributionszentrum in Cadenazzo TI unterstützten das Christkind ab November dabei, möglichst alle Kinderbriefe zeitgerecht zu beantworten. Goldene Antwortcouverts mit der Weihnachtsmarke und dem Stempel Bern-Bethlehem sowie ein Malbüchlein mit Weihnachtsstickers schickte die Post im Auftrag des Christkinds an die Kinder.

Die Mitarbeitende konnten laut Post-Angeben 91 Prozent der jungen Absenderinnen und Absender ausfindig machen und persönlich anschreiben.

Kommentar schreiben

Kommentar senden