×

Die Behörden wollen noch keine Entwarnung geben

Feuerungsverbote sind im Kanton Graubünden trotz Hitze und Trockenheit bisher kein Thema. Ob das bis zum Nationalfeiertag und bis zum Churer Fest so bleibt, kann aber niemand sagen.

Trotz hochsommerlicher Temperaturen und Trockenheit: Das diesjährige Churer Fest dürfte – anders als im vergangenen Jahr – nicht mit einem generellen Feuerverbot belegt werden. Davon geht jedenfalls der zuständige Stadtrat Tom Leibundgut aus. «So wie es jetzt ausschaut, können die Organisatoren davon ausgehen, dass wir wahrscheinlich kein Feuerverbot aussprechen müssen», erklärt der Bau- und Forstvorsteher auf Anfrage. Die Witterungsbedingungen seien weniger extrem als im Vorjahr.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.