×

Ein Wasserkraftwerk der Superlative

Ein Wasserkraftwerk der Superlative

Endspurt für das Gemeinschaftskraftwerk Inn: 2022 soll die Inbetriebnahme erfolgen.

Fadrina
Hofmann
vor 2 Monaten in
Wirtschaft

Die Wehrbaustelle Ovella bei Martina ist ein gigantisches Bauwerk. Eingebettet in eine Schlucht, direkt unter einer 600 Meter hohen Felswand sind die Bauarbeiter Tag und Nacht damit beschäftigt, im Schichtbetrieb diesen wichtigen Baustein des Gemeinschaftskraftwerks Inn (GKI) zu bauen. Lediglich am Sonntag wird eine Pause eingelegt. Schliesslich soll die Wehranlage bis 2022 betriebsbereit sein. Mit dem GKI entsteht am Oberen Inn im schweizerisch-österreichischen Grenzgebiet das grösste seit vielen Jahren im Alpenraum neu gebaute Laufwasserkraftwerk.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren