×

Lakers bestrafen Lugano

Lakers bestrafen Lugano

Die Rapperswil-Jona Lakers - nur Zehnter nach der Qualifikation - führen nach einem 3:2-Sieg nach Verlängerung in Lugano in der Serie gegen die Tessiner mit 2:1 Siegen.

Agentur
sda
vor 3 Wochen in
Eishockey
Lakers-Goalie Melvin Nyffeler wird von Luganos Dario Bürgler bedrängt
Lakers-Goalie Melvin Nyffeler wird von Luganos Dario Bürgler bedrängt
KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay

Lugano dominierte auch das dritte Spiel der Serie wieder. Aber die Tessiner treten überhaupt nicht effizient auf. Sie verloren in der Overtime immer mehr dann auch den Faden. Sandro Forrer schoss die Lakers nach 77: 29 Minuten nach einem gewonnenen Bully in der Offensivzone zum 3:2-Sieg. Vorher boten sich schon Andrew Rowe, Dominik Egli und Michael Loosli grosse Chancen, die Lakers zum Sieg zu schiessen.

Klar ist: Lugano muss bis am Montag und bis zu Spiel 4 über die Bücher. Wieder hätte Lugano die Partie in der regulären Spielzeit entscheiden müssen. Wieder schossen die Tessiner viel öfter aufs Tor: 40:26 (Spiel 1), 39:17 (Spiel 2) und 52:28 (Spiel 3) lauteten die Schussverhältnisse. Die Resultate widerspiegeln Luganos Dominanz aber überhaupt nicht: Auf das 6:2 für Lugano in Spiel 1 folgten zwei Siege der Lakers (4:1 und 3:2 n.V.).

In der regulären Spielzeit lagen sogar die Rapperswil-Jona Lakers zweimal in Führung. Michael Loosli und Jeremy Wick brachten die effizienten Gäste in Führung - sie profitierten von Fehlern von Goalie Lukas Schlegel (0:1) und Jani Lajunen (1:2). Giovanni Morini (im Powerplay) und Dominic Lammer schafften für Lugano jeweils den Ausgleich.

Telegramm

Lugano - Rapperswil-Jona Lakers 2:3 (1:1, 1:1, 0:0, 0:1) n.V.

0 Zuschauer. - SR Piechaczek/Fluri, Obwegeser/Fuchs. - Tore: 15. Loosli (Vukovic) 0:1. 17. Morini (Fazzini/Powerplaytor) 1:1. 31. Wick 1:2. 40. (39:26) Lammer (Fazzini) 2:2. 78. (77:29) Forrer (Rehak, Ness) 2:3. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Lugano, 6mal 2 plus 10 Minuten (Jelovac) gegen Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Clark.

Lugano: Schlegel; Heed, Wellinger; Loeffel, Chiesa; Nodari, Wolf; Zangger, Riva; Bürgler, Arcobello, Bödker; Walker, Lajunen, Suri; Fazzini, Herburger, Lammer; Morini, Sannitz, Bertaggia.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Vukovic, Jelovac; Egli, Profico; Sataric, Maier; Randegger, Dufner; Lehmann, Rowe, Eggenberger; Clark, Wick, Schweri; Moses, Wetter, Loosli; Rehak, Ness, Forrer.

Bemerkungen: Lugano ohne Traber (verletzt), Brennan und Josephs (beide überzählige Ausländer), Rapperswil-Jona Lakers ohne Cervenka, Dünner, Lhotak und Payr (alle verletzt).

Kommentieren

Kommentar senden