×

Nur noch wenige Tage bis zur Riesen-Sause

Nur noch wenige Tage bis zur Riesen-Sause

Ende Februar findet in St. Moritz die dreitägige Bachelor-Party von Akash Ambani, dem Sohn des reichsten Mannes Asiens, statt. Vor den Medien zeigt sich der St. Moritzer Gemeindepräsident erfreut über das bevorstehende Fest und die internationalen Gäste.

Südostschweiz
vor 2 Jahren in
Ereignisse
Hotel Badrutts Palace St.Moritz
Die festlichen Veranstaltungen finden unter anderem im Hotel Badrutts Palace in St.Moritz statt.
ARCHIV/OLIVIA ITEM

Am Wochenende gastiert Indiens High Society in St. Moritz. Gefeiert wird die bevorstehende Hochzeit von Akash Ambani und Shloka Mehta aus Indien. Insgesamt werden 850 Gäste aus aller Welt erwartet, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Und nicht nur das. Neben den Teams der St. Moritzer Hotels werden 500 zusätzliche Mitarbeiter für das Wohl der Gäste sorgen, wie es weiter heisst. «Es ist klar, dass das ganz andere Dimensionen sind, als wir uns gewohnt sind», sagt Gemeindepräsident, Christian Jott Jenny, gegenüber Radio Südostschweiz. «Wir freuen uns, die Familien Ambani und Mehta mit ihren Gästen in St. Moritz begrüssen zu dürfen», so Jenny weiter. Es sei eine grosse Ehre.

«Jedes Fest ist willkommen»

Stattfinden werden die Veranstaltungen im Hotel «Badrutt’s Palace» und dessen Park, auf dem gefrorenen St. Moritzersee, im grossen Festzelt, im «Winter-Wunderland» auf der Zirkuswiese am See und dem Tenniscenter in St. Moritz Bad.

Das indische «Winter-Wunderland»
Das «Winter-Wunderland» wird ein Jahrmarkt mit Fahrgeschäften. Einschliesslich Riesenrad, Autoscooterbahn, einer spiralförmigen Rutschbahn und einem Karussell. Dazu kämen Marktstände, eine Bühne mit Eisbahn und einige Shows und Darbietungen, unter anderem eine zehnminütige Dronen-Show.

In St. Moritz sei jedes Fest willkommen, egal woher die Gäste kommen und wie bescheiden oder wie gross das Fest sein solle. «St. Moritz ist offen für die Welt», so der St. Moritzer Gemeindepräsident vor den Medien in St. Moritz.

Von St. Moritz verzaubert

Auch der lokale Sprecher der indischen Familie teilt mit, dass sich die beiden Familien sehr auf die bevorstehenden Festivitäten im Engadin freuen. Sie würden St. Moritz als Stammgäste bereits seit Jahren kennen und seien von der Umgebung und der Energie des Ortes verzaubert. Das könnte ein Grund sein, weshalb sich das indische Liebespaar eine Pre-Party von vier bis sechs Millionen Franken in St. Moritz erlaubt. Einige Zahlen zum grossen Fest findet Ihr hier:

Kommentieren

Kommentar senden