×

Eine Tasse Solidarität schenken

Eine Tasse Solidarität schenken

«Café Surprise» ermöglicht es bedürftigen Menschen, einen kostenlosen Kaffee zu konsumieren. Neu nehmen zwölf Churer Gastronomiebetriebe am Projekt teil. 

Gianna
Jäger
28.10.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Armut gibt es überall auf der Welt, «auch direkt vor unserer Haustüre», sagte Corina Pfiffner-Frischknecht, Präsidentin des Evangelischen Hilfsvereins Chur (EHV), am Mittwoch vor den Medien. Armutsbetroffene Menschen seien oft vom sozialen Leben ausgegrenzt. Und so eine Ausgrenzung könne bereits im Kleinen anfangen. Für viele mag es ganz normal sein, in einem Restaurant einen Kaffee zu sich zu nehmen. «Doch in Wahrheit ist das ein Luxus, den nicht alle geniessen können», meinte Pfiffner-Frischknecht.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!