×

Molliser Marienkirche kriegt ein Solardach

Molliser Marienkirche kriegt ein Solardach

Die Kantonsregierung hat für die Dachsanierung der Marienkirche in Mollis und das Läutwerk der reformierten Kirche in Elm Beiträge aus der Denkmalpflege bewilligt.

Südostschweiz
vor 2 Monaten in
Aus dem Leben
Das Dach der Marienkirche in Mollis wird saniert. Ein Teil wird dabei mit einer Solaranlage ausgerüstet.
ZVG

Auf dem Dach der Marienkirche in Mollis müssen die Eternit-Schindeln ersetzt werden. Auch die kupfernen Bestandteile und die Dachkonstruktion sollen repariert werden. Der Glarner Regierungsrat hat dafür nun Beiträge aus der Denkmalpflege genehmigt, wie er mitteilt.

Die südliche Dachhälfte wird nach der Sanierung ganz anders aussehen. In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Kultur und der Fachstelle Denkmalpflege sei eine komplette Indach-Solaranlage konzipiert worden, wie es in der Mitteilung des Regierungsrates heisst. Sie lasse sich mit dem Denkmalwert des Gebäudes vereinen.

Für die nördliche Dachhälfte ist demnach nur die Restaurierung der bestehenden Konstruktion vorgesehen. Diese ist beitragsberechtigt. Am ganzen Projekt beteiligen sich der Bund mit gut 32'000 Franken, der Kanton mit gut 27'000 Franken und die Gemeinde Mollis mit gut 18'000 Franken. Die Arbeiten sollen im Frühling beginnen und Ende Jahr abgeschlossen sein.

Neue Klöppel für reformierte Kirche Elm

Auch die reformierte Kirche in Elm ist sanierungsbedürftig. Dort geht es um das Läutwerk, genauer um die Aufhängung der Glocken und die Antriebsräder, die von Rost befallen sind, wie es in der Mitteilung heisst. Die Gewinde sind teilweise defekt. Die Klöppel müssen auch ersetzt werden. Ebenfalls soll die Gebäudeautomation für Heizung, Licht, Türöffnung, Glockengeläut und Stundenschlag erneuert werden. Die Sanierungskirche an der Elmer Kirche sollen Ende Jahr beginnen und Mitte 2022 beendet sein. Bund, Kanton und die Gemeinde beteiligen sich mit insgesamt gut 11'000 Franken am Projekt. (jas)

Kommentieren

Kommentar senden