×

Repetitive Flächentests werden ausgeweitet

Repetitive Flächentests werden ausgeweitet

Mit dem Schulbeginn nach den Frühlingsferien nehmen die repetitiven Coronavirus-Flächentests im Kanton Glarus weiter Fahrt auf.

Südostschweiz
vor 3 Wochen in
Aus dem Leben
In Glarus wird fleissig getestet. Bald noch fleissiger.
KANTON GLARUS

Wie der Kanton Glarus am Freitag mitteilt, werden die Flächentests im Kanton weiter ausgebaut. Aktuell schränke allerdings die Laborkapazität das Testvorhaben noch ein.

Kantonsspital

Seit Ende März 2021 werde allen in Frage kommenden Mitarbeitenden des Kantonsspital ein wöchentlicher Test angeboten. Nach einem zunächst verhaltenen Start würden nun immer mehr Mitarbeitende teilnehmen.

Alters- und Pflegeheime

Im Bereich der Alters- und Pflegeheime konnten die Tests im «Salem» in Ennenda erfolgreich weitergeführt werden, wie es heisst. In den nächsten zwei bis drei Wochen wird der Grossteil der Alters- und Pflegeheime ebenfalls Tests für das Personal anbieten können.

Schulen

In den Schulen beginnt die Sekundarstufe I in allen sechs Schulhäusern am Mittwoch, 21. April mit den repetitiven Testungen. Die Testungen an der Kantonsschule werden weitergeführt. Dadurch kann insgesamt 1600 Personen (Schülerinnen und Schüler sowie Lehr- und Schulpersonal) ein regelmässiger Test angeboten werden.

Betriebe

Bedingt durch die angespannte Lage bei den Laborkapazitäten konnten bis jetzt erst zwei Firmen starten. Weitere fünf Unternehmen haben die Vereinbarung über repetitive Flächentests mit dem Kanton Glarus unterzeichnet und warten auf die Rückmeldung des Labors, um mit den Testungen zu starten, wie der Kanton mitteilt. Mehr als 50 Firmen und Verwaltungseinheiten haben an den wöchentlich stattfindenden Videopräsentationen teilgenommen und sich mehrheitlich interessiert gezeigt. Sobald ausreichend Laborkapazitäten verfügbar seien, würden diese Betriebe / Institutionen in das Testverfahren aufgenommen. (mas)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zum Thema MEHR