×

Nach der WM ist vor dem Weltcupfinale im Engadin

Nach der WM ist vor dem Weltcupfinale im Engadin

Am kommenden Wochenende trifft sich die Langlauf-Weltelite im Engadin zum Saisonfinale. Sechs Bündner Athleten nehmen teil, dabei überrascht die Nomination von Livio Bieler.

Südostschweiz
vor 4 Monaten in
Wintersport

Am Samstag, 13. März, finden in Silvaplana die Massenstart-Rennen in der klassischen Technik über 10 Kilometer (Frauen) respektive 15 Kilometer (Männer) statt. Tags darauf steht auf der leicht angepassten Strecke des Engadin Skimarathons eine Verfolgung über 30 Kilometer (Frauen) respektive 50 Kilometer (Männer) in der freien Technik auf dem Programm. Der Start der Männer erfolgt in Maloja, jener der Frauen in St. Moritz. Das Ziel befindet sich wie beim traditionellen Engadin Skimarathon in S-chanf.

Mit Laurien van der Graaff, Dario Cologna, Jonas Baumann, Jason Rüesch, Livio Bieler und Cédric Steiner stammen gleich sechs der insgesamt elf Athletinnen und Athleten aus Graubünden.

Livio Bielers Rückkehr in den Weltcup

Livio Bielers jüngste Vergangenheit ist nicht von Erfolgen geprägt. Auf diese Saison hin wurde er aufgrund fehlender Resultate aus dem Swiss-Ski-Kader geworfen. Auf eigene Faust hielt er sich fit. Auf seiner Homepage fasst er seine schwierige Zeit so zusammen: «Die Rückstufung vom B-Kader zurück in den Regionalverband trifft mich hart. Jetzt bin ich komplett auf mich alleine gestellt und ich muss natürlich vieles organisieren und planen. Die wohl härteste Saison steht bevor.»

Nun ist der bald 28-Jährige also überraschend im Aufgebot für das Saisonfinale im Engadin.

Das Schweizer Aufgebot

  • Nadine Fähndrich
  • Laurien van der Graaff
     
  • Jonas Baumann
  • Livio Bieler
  • Dario Cologna
  • Roman Furger
  • Beda Klee
  • Candide Pralong
  • Jason Rüesch
  • Ueli Schnider
  • Cédric Steiner

Wettkampfprogramm

Samstag, 13. März
Massenstart klassische Technik
11:40 Uhr: 15 km Männer
15:30 Uhr: 10 km Frauen

Sonntag, 14. März
Verfolgung freie Technik
08:15 Uhr: 30 km Frauen
10:35 Uhr: 50 km Männer

Kommentieren

Kommentar senden