×

Max Gray kehrt zu den Calanda Broncos zurück

Max Gray kehrt zu den Calanda Broncos zurück

Nach der Wiederverpflichtung von US-Quarterback Conner Manning wird auch Allrounder Max Gray in der kommenden Saison im Broncos-Jersey auflaufen.

Südostschweiz
vor 3 Wochen in
Mehr Sport

Es ist eine Rückkehr ins Bündnerland für den Importspieler Max Gray. Der Amerikaner ersetzte bereits im Mai 2019 den glücklosen Robert Kitching bei den Broncos. Der 25-Jährige habe nicht nur als Passverteidiger, sondern als Allzweckwaffe im Europacup und in der Schweizer Meisterschaft überzeugt, in der die Broncos 2019 den dritten Titel in Serie gewannen, so der Verein über Max Gray's letzte Spielzeit bei den Calanda Broncos.

Auch 2020 war vorgesehen, sowohl Gray als auch Manning als Importspieler der Broncos zu verpflichten, die offizielle Saison fiel dann allerdings dem Coronavirus zum Opfer. Auch ohne Amerikaner setzten sich die Bündner 2020 schliesslich im nationalen Herbst-Cup durch. Nun wird das US-Duo nach einem Jahr Coronapause wieder gemeinsam mit den Broncos auf Titeljagd gehen. «Wir freuen uns sehr, Max Gray wieder bei den Broncos begrüssen zu dürfen», lässt sich Headcoach Geoff Buffum in der Medienmitteilung zitieren. «Er ist ein unglaublich vielseitiger Athlet, der auf verschiedenen Positionen spielen und dominieren kann.»

Wie auch sein Landsmann Conner Manning, dessen Wiederverpflichtung vor zwei Wochen bekanntgegeben wurde, plane Gray eine Zukunft im Coaching. «Unsere einheimischen Spieler werden sicher auch von seinem Football-Wissen profitieren», so Buffum weiter. Der 1,82 cm grosse und 83 kg schwere Allrounder aus dem Bundestaat Washington wird Anfang Mai in die Schweiz fliegen und zum Team stossen.

In der Anfang Juni startenden Schweizer Saison 2021 treffen die Broncos auf eine ganze Reihe Herausforderer, die Ambitionen hegen, die Bündner vom Schweizer Football-Thron zu stossen: Neben den Geneva Seahawks (Swissbowl-Finalist 2019) und den Winterthur Warriors (Herbstcup-Finalist 2020) kämpfen auch die Bern Grizzlies (mit dem ehemaligen Broncos-Quarterback Clark Evans), die Basel Gladiators und Aufsteiger Zürich Renegades um einen der vier Playoff-Plätze. (krr)

Kommentieren

Kommentar senden