×

Haaland ist zurück - und Dortmund hofft wieder

Haaland ist zurück - und Dortmund hofft wieder

Nach dem äusserst enttäuschenden Out in der Champions League geht für Borussia Dortmund am Samstagnachmittag der Alltag in der Bundesliga mit dem Spiel in Wolfsburg weiter.

Agentur
sda
27.11.21 - 05:00 Uhr
Fussball
Erling Haaland wird für die Dortmunder immer wichtiger
Erling Haaland wird für die Dortmunder immer wichtiger
KEYSTONE/DPA/BERND THISSEN

Die Nachricht von der unerwartet frühen Rückkehr von Goalgetter Erling Haaland lässt die zuletzt geplagten Fans von Borussia Dortmund aufatmen. Der Tabellenzweite gastiert beim VfL Wolfsburg und braucht dringend ein Erfolgserlebnis. Coach Marco Rose bremste die Euphorie um Haaland allerdings etwas. «Es wird maximal auf einen Kurzeinsatz hinauslaufen», sagte der ehemalige Salzburg-Trainer.

«Erling hat sich gut entwickelt in den letzten Tagen», sagte Rose. Der nicht nur beim Out in der Champions League bei Sporting Lissabon so sehr vermisste Norweger steht überraschend schnell vor seinem Comeback und ist damit auch für das Bundesliga-Duell gegen Bayern München eine Woche später eine Option. Neun Tore in sechs Liga-Saisonspielen lautet Haalands beeindruckende Bilanz. Sein bis heute letztes Pflichtspiel hatte er am 19. Oktober in der Champions League bei Ajax Amsterdam bestritten.

Die Nachricht von Haalands bevorstehender Rückkehr wird man auch in München vernommen haben. Denn: Erleidet er keinen Rückschlag, wird es am 4. Dezember im Kräftemessen des BVB mit den Bayern wohl zum Goalgetter-Duell mit Robert Lewandowski kommen. «Wenn er heute mit im Bus ist, wenn er nach Wolfsburg fährt und möglicherweise über einen Kurzeinsatz herankommen kann, die Woche sich gut entwickelt, dann ist er natürlich einsatzfähig», sagte Rose. Mit Haaland im Angriff würden Dortmunds Chancen gegen die Bayern deutlich steigen. Derzeit liegt die Borussia einen Punkt hinter dem Rekordmeister.

Die Bayern planen ebenfalls am Samstag mit einem Heimsieg gegen Abstiegskandidat Bielefeld. Joshua Kimmich und Eric Maxim Choupo-Moting können wegen von Corona-Infektionen nicht mitwirken, aus der Quarantäne kommen hingegen Serge Gnabry, Jamal Musiala und Michael Cuisance zurück.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Fussball MEHR