×

Dänemark schlägt Russland 4:1 und rückt auf Platz 2 vor

Dänemark schlägt Russland 4:1 und rückt auf Platz 2 vor

Dänemark besiegt zum Abschluss der Vorrundengruppe B in Kopenhagen Russland 4:1, schiesst so die Schweiz in die Achtelfinals und erreicht diese selber auch, weil Finnland gegen Belgien verlor.

Agentur
sda
vor 1 Monat in
Fussball

Der Vollerfolg gegen die Russen bedeutete das Happy-End für die Dänen in dieser EM-Vorrunde, die für sie mit dem Eriksen-Schock und Niederlagen gegen Finnland (0:1) und Belgien (1:2) für sie so himmeltraurig begonnen hatte.

Mikkel Damsgaard brachte die Dänen nach 38 Minuten mit einem Sonntagsschuss am Montagabend in Führung. Yussuf Poulsen erhöhte nach 59 Minuten auf 2:0. Er erlief sich einen katastrophalen russischen Rückpass zum Torhüter und konnte ins offene Goal einschieben. Andreas Christensen mit einem weiteren Sonntagsschuss und Joakim Maehle erhöhten im Finish innerhalb von weniger als drei Minuten von 2:1 auf 4:1.

Achtelfinal gegen Wales

Die Dänen schossen sich gegen die Russen ins Turnier. Fünf Jahre lang hatten sie in Dänemark nur ein Länderspiel verloren - vor einem Jahr in der Nations League gegen Belgien. An der Euro kassierten die Dänen im Schockzustand innerhalb von fünf Tagen Niederlagen gegen Finnland und Belgien. Es drohte der frühe Abschied. Aber jetzt dürfen die Dänen wieder träumen: In den Achtelfinals treffen sie in Amsterdam auf Wales.

Die Russen hingegen dürfen sich aus der «Covid-Bubble» verabschieden. Die Russen, die vor drei Jahren an der Heim-WM in den Achtelfinals Spanien eliminierten und erst im Penaltyschiessen im Viertelfinal an Kroatien scheiterten, beenden die Gruppe B auf dem letzten Platz.

Russen enttäuschen

Russland enttäuschte in Dänemark auf der ganzen Linie. Aleksander Golowin vergab die einzige Chance, die Russen in Führung zu bringen. Nach der Pause half den Russen auch nichts mehr, dass der französische Referee ihnen zuerst eine Gelb-Rote Karte ersparte und später noch einen Penalty schenkte.

Russland - Dänemark 1:4 (0:1)

Kopenhagen. - 23'273 Zuschauer. - SR Turpin (FRA). - Tore: 38. Damsgaard (Höjbjerg) 0:1. 59. Poulsen 0:2. 70. Dsjuba (Foulpenalty) 1:2. 79. Christensen 1:3. 82. Maehle (Höjbjerg) 1:4.

Russland: Safonow; Diwejew, Dschikija, Kudryaschow (67. Karawajew); Fernandes, Osdojew (61. Schemaletdinow), Sobnin, Kusjajew (67. Muchin); Mirantschuk (61. Sobolew), Golowin; Dsjuba.

Dänemark: Schmeichel; Christensen, Kjär, Vestergaard; Wass (60. Stryger Larsen), Höjbjerg, Delaney (86. Jensen), Maehle; Braithwaite (85. Cornelius), Poulsen (60. Dolberg), Damsgaard (72. Norgaard).

Bemerkungen: Russland ohne Schirkow (verletzt), Dänemark ohne Eriksen (Herzprobleme). - Verwarnungen: 28. Kudryaschow (übertriebene Härte). 57. Delaney (Halten). 75. Diwejew (Halten).

Kommentieren

Kommentar senden