×

Lakers, ZSC Lions und Servette schaffen Breaks

Lakers, ZSC Lions und Servette schaffen Breaks

Nach lauter Heimsiegen setzen die Auswärtsteams in den Playoffs erste Duftmarken: Servette (in Freiburg), die ZSC Lions (in Lausanne) und die Lakers (in Lugano) schaffen Breaks.

Agentur
sda
vor 3 Wochen in
Eishockey

Für die grösste Überraschung sorgten die Rapperswil-Jona Lakers. Der Zehnte der Qualifikation, der in den Pre-Playoffs schon Biel (7.) eliminiert hat, siegte in Lugano 3:2 nach Verlängerung und führt nun mit 2:1 Siegen. Sandro Forrer schoss die St. Galler nach 77 Minuten und 29 Sekunden zum Auswärtssieg.

Der Genève-Servette Hockey Club setzte sich in Freiburg nach einem 0:1-Rückstand und nach einem misslungenen ersten Abschnitt mit 8:3 durch. Gottéron brach nach drei Gegentoren im zweiten Abschnitt (vom 1:1 zum 1:4) komplett ein.

Die ZSC Lions blieben gegen Lausanne zum zweiten Mal hintereinander ohne einen Gegentreffer. Auf das 5:0 letzten Donnerstag im Hallenstadion folgte ein 3:0 in der Arena zu Malley. Ludovic Waeber kam in seinen ersten NLA-Playoffs zum zweiten Shutout hintereinander.

Qualifikationssieger EV Zug steckte gegen den SC Bern das 2:6 vom Donnerstag gut weg. Justin Abdelkader, Lino Martschini und Dario Simion schossen die Zuger zum 3:0-Sieg.

Resultate:

Viertelfinals (best of 7):

Zug (1.) - Bern (9.) 3:0 (0:0, 1:0, 2:0); Stand 2:1.

Lugano (2.) - Rapperswil-Jona Lakers (10.) 2:3 (1:1, 1:1, 0:0, 0:1) n.V.; Stand 1:2.

Fribourg-Gottéron (3.) - Genève-Servette (6.) 3:8 (1:1, 0:3, 2:4); Stand 1:2.

Lausanne (4.) - ZSC Lions (5.) 0:3 (0:1, 0:0, 0:2); Stand 1:2.

Nächste Spiele am Montag

Kommentieren

Kommentar senden