×

Gion Rudolf Trepp: «Wir dürfen den Kopf jetzt nicht in den Sand stecken»

Gion Rudolf Trepp: «Wir dürfen den Kopf jetzt nicht in den Sand stecken»

Bis wir wieder in unserem Lieblingsrestaurant speisen dürfen, wird es wohl noch ein paar Wochen dauern. Der Lockdown trifft die Bündner Gastronomie besonders hart. Seit Anfang Dezember sind die Lokale geschlossen. Wir haben im Restaurant «Falknis» in Maienfeld vorbeigeschaut. Seit zehn Jahren begrüsst hier Gion Rudolf Trepp seine Gäste. Wie der passionierte Koch sich und sein Team über Wasser hält, erzählt er in der Sendung «RSO im Gspröch» mit Katharina Balzer-Brändli.

Katharina Balzer

vor 5 Monaten in
Wirtschaft
Foto Olivia Aebli-Item