×

Jetzt wird der Umweltskandal im Spöl zur Sache des Bundes

Jetzt wird der Umweltskandal im Spöl zur Sache des Bundes

Bei Arbeiten in der Livigno-Staumauer der Engadiner Kraftwerke gelangte vor fünf Jahren PCB in den Bergbach Spöl. Nationalrat Jon Pult hat nun zwei Fragen beim Bundesrat eingereicht.

Fadrina
Hofmann
vor 4 Monaten in
Politik

Das Thema beschäftigt Jon Pult bereits, seit bekannt wurde, dass der Bergbach Spöl im Schweizerischen Nationalpark über mehrere Kilometer mit dem nicht abbaubaren und krebserregenden Bauschadstoff Polychlorierte Biphenyle (PCB) belastet ist. Im September 2016 liess die Engadiner Kraftwerke AG (EKW) Korrosionsschutzarbeiten an der Staumauer Punt dal Gall oberhalb Zernez durch eine spezialisierte Drittfirma ausführen. Bei diesen Arbeiten gelangte giftige Rostschutzfarbe durch ein Leck in der Baustellen-Abdichtung ins Innere der Staumauer und von dort weiter in den Spölbach.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren