×

Transsexuelle Kandidatin kommt aus Graubünden

Transsexuelle Kandidatin kommt aus Graubünden

Über 1000 Frauen kandidieren für den Schönheitswettbewerb. Zum ersten Mal auch eine transsexuelle Frau, die aus Poschiavo kommt.

vor 3 Jahren in
Aus dem Leben
Raffaela Zollo hat sich für Miss Schweiz 2018 kandidiert.
SCREENSHOT FACEBOOK

Sie zeigt zufrieden ihren Arm mit einem Bändel vor der Kamera. «Ich war heute Vormittag am Miss Schweiz-Casting und ich bin eine der Kandidatinnen», sagt Raffaela Zollo in einem Video auf ihrem Youtube-Kanal. Sie ist die erste transsexuelle Frau, die am Schönheitswettbewerb teilnimmt. Mit dieser Kandidatur wolle sie den Menschen eine Stimme geben, die sich von der Gesellschaft ausgeschlossen fühlen.

Im falschen Körper geboren

Dieses Gefühl kennt Raffaela gut. Sie ist in Poschiavo als Junge geboren. In der Schule wurde sie oft gehänselt, weil sie anders war. Mit 14 verstand sie warum: Sie war im falschen Körper geboren. Sie begann somit einen langen Weg, der bis zur Geschlechtsumwandlung führte. Nun, fast zehn Jahren später fühle sie sich selbstbewusster und froh, sagte Raffaela Zollo vor einigen Monaten in der RSO-Sendung «Doppio Passo».

216'000 Likes auf Facebook

Auch ohne die Teilnahme an der Miss-Schweiz-Wahl ist Raffaela Zollo in den Sozialen Medien bereits berühmt. Mit ihrer Facebook-Seite «Raffa’s Plastic Life» hat sie fast 216'000 Likes erreicht, weit mehr als die ehemalige Miss Schweiz Christa Rigozzi.

Mit ihren Videos erreicht sie mehr als 150'000 Menschen. Dabei erzählt sie lustige Anekdoten und gibt Schminktipps. Sie hatte auch den Mut, ihre wahre Geschichte in einem 16-minutigen Video zu erzählen.

«Ich will einen Teil von uns allen repräsentieren»

In etwa zwei Monaten wird Zollo wissen, ob sie zum Final-Casting eingeladen wird. «Ich bin realistisch. Es ist schwierig, dass ich gewinnen werde, aber ich möchte einfach auf der Bühne stehen und einen Teil von uns allen repräsentieren», sagt sie im Video weiter.  

Kommentieren

Kommentar senden