×

Bligg, Beatrice Egli, Loco Escrito: Nicht viel Neues an den SMA

Bligg, Beatrice Egli, Loco Escrito: Nicht viel Neues an den SMA

Die Swiss Music Awards präsentierten einmal mehr dieselbe kleine Bandbreite von Schweizer Musikschaffenden: Bligg ist zum 13. Mal nominiert, Beatrice Egli und die Rapperinnen Steff La Cheffe und Loredana sind auch nicht zum ersten Mal im Rennen um einen Betonklotz.

Agentur
sda
vor 4 Monaten in
Kultur & Musik
Der Zürcher Rapper Bligg ist dieses Jahr zum 13. Mal für einen Swiss Music Award nominiert - ein Rekord.
Der Zürcher Rapper Bligg ist dieses Jahr zum 13. Mal für einen Swiss Music Award nominiert - ein Rekord.
Keystone/URS FLUEELER

Letztere buhlen an der diesjährigen 14. Ausgabe der Swiss Music Awards (SMA) um eine Auszeichnung in der Kategorie Best Female Act, wie die Veranstalter am Dienstagmorgen in einem Communiqué mitteilten. Neben Rapper Bligg sind in der Sparte Best Male Act Latino-Sänger Loco Escrito und Blueser Philipp Fankhauser nominiert - auch für die beiden ist diese Ehre kein Novum.

Loco Escrito etwa hat 2020 zum zweiten Mal in Folge in der Kategorie Best Hit gewonnen, in der er in diesem Jahr mit «Ámame» erneut abräumen könnte. Philipp Fankhauser gewann 2015 einen Pflasterstein für seine Leistungen als Best Male Solo Act.

Und auch Gotthard und Heimweh, heuer gleichermassen als Best Group (mit Yello) und für das Best Album (mit Philipp Fankhauser) nominiert, sind alte SMA-Hasen. Sie haben in der Vergangenheit je schon zwei Klötze nach Hause nehmen dürfen. Während der Outstanding Achievement Award für ihr Lebenswerk gar schon der siebte Pflasterstein für die Berner Band Patent Ochsner sein wird.

Kaum neue Namen zu entdecken

Unbekanntere Namen sind also bestenfalls in den Kategorien Best Breaking Act (Megawatt, Monet192, Pronto) oder Best Act Romandie (Arma Jackson, Flèche Love, Phanee de Pool) zu finden. Oder unter den von SRF 3 ins Rennen geschickten Best Talents - heuer bestehend aus Annie Taylor, Caroline Alves und Sam Himself.

Denn auch die beiden zuerst enthüllten Showacts sind längst erfolgreich im Geschäft: Dodo und Kunz. Die beiden Musiker sind neben der Präsentation neuer Songs an den SMA gemeinsam in der diesjährigen zweiten Staffel der TV-Sendung «Sing meinen Song - das Schweizer Tauschkonzert» zu sehen.

Im vergangenen Jahr gehörten die Swiss Music Awards zu den letzten Grossveranstaltungen, die vor dem Lockdown in abgespeckter Version durchgeführt werden durften. Heuer geht man auf Nummer sicher: Die Show findet am 26. Februar ohne Publikum im Zürcher Hallenstadion statt und wird auf dem Sender 3+ live übertragen.

Kommentieren

Kommentar senden