×

Kommentar hinzufügen

Die Herren Gyssler und Steinmann sehen das einseitig aus ihrer Sicht als Hundehalter, machen es sich zu einfach.
https://www.imgbox.de/users/public/images/Z9bSuQCNa9.JPG
Herr Gyssler, ich könnte Ihnen schon sagen, was ein Köter und eine Töle ist. Sie finden ja offenbar, dass Hunde in Mehrparteienhäusern (die keine Ställe oder Hundehütten sind, sondern für Menschen da), bellen dürften, und wenn Sie schreiben, "wer uns schon mal sah, weiss, dass die Leinen kurz sind der am Scooter laufenden Hunde", ja, ich sah Sie schon, und ich fragte mich verblüfft, ob DAS erlaubt ist gemäss Gesetzen, ich finde Sie und Ihre ganze mobile Multi-Menagerie einen Unsicherheitsfaktor auf den Strassen und halte das nicht für korrekt.
Herr Steinmann, Sie scheinen nicht nur "Ihre Hunde", sondern auch ein Über-Ich spazieren zu führen: Sie machen es richtig und alle anderen grüssen gefälligst noch freundlich? Nun, vielleicht verhalten gerade Sie sich ja vorbildlich. Tatsache ist, dass ich im Wald in der gesetzlichen Wildruhezone in der Regel freilaufende Hunde antreffe (trotz Leinenpflicht), kürzlich sogar eine Frau mit drei (!) grossen Hunden (ohne Leine). Zwar bemerke ich bei einigen Begegnungen mit Hunden im Wald, dass es sich um gutmütige Hunde handelt, die auch auf Signale des Halters reagieren (ich finde, Voraussetzung zur Hundehaltungserlaubnis sollte sein, dass der Hunde, egal in welcher Situation, auf Zeichen unverzüglich zum Halter kommt), was ich schön finde, aber es gibt auch das Gegenteil. Dass Chronischkranke (das Gesundheitsamt Graubünden empfiehlt seit Jahren mehr Bewegung zur Volksgesundheit) von Hunden und Bikefahrern in Angst versetzt werden bzw. teils zu Tode erschreckt werden (nicht mehr unbeschwert, unbefangen spazieren können), ist ein Missstand, der dem Gesundheitsamt und allen Naherholungs-Hochglanzmarketing-Prospekten der Stadt Chur widerspricht. Und, Herr Steinmann, das Freilaufen der Hunde hat noch einen weiteren Missstand zur Folge: Hundekot auf Kulturland/Nahrungsmitteln:
https://www.topagrar.com/rind/news/muell-und-kot-auf-gruenland-gefahr-f…

https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/appenzellerland/fehlgeburten-wegen-h…
Mein Fazit: Hundehalter sollten ihre "Lizenz" nicht als Recht sondern Privileg verstehen, mit Verantwortung und Fachkompetenz handhaben, denn Hundeführen und Motorfahrzeugeführen kann beides zu Schäden führen.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Kommentare werden vor der Publikation auf Klarnamen und die Netiquette geprüft.
Wir danken für Ihre Geduld
CAPTCHA
Bist du ein Roboter?