×

Ein Schritt in Richtung Nachhaltigkeit

Ein Schritt in Richtung Nachhaltigkeit

Die Region Engiadina Bassa/Val Müstair lanciert eine nachhaltige Haushalt-Kunststoff-Sammlung.

Südostschweiz
vor 6 Monaten in
Aus dem Leben
Gehören nicht in den Hausmüll: Pet-Flaschen müssen separat entsorgt werden.
SYMBOLBILD PIXABAY

Haushalt-Kunststoffe sind in der Regel Lebensmittel- und Haushaltverpackungen. Sie erfüllen höchste Qualitäts- und Hygieneanforderungen, sind nur kurz im Umlauf und eignen sich daher besonders gut für das Recycling. Oft werden sie allerdings einfach im Hausmüll entsorgt.

Die Region Engiadina Bassa/Val Müstair hat sich intensiv mit dem Thema Recycling auseinandergesetzt und sich für eine flächendeckende und nachhaltige Lösung entschieden, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Ab dem 1. Mai habe die Bevölkerung von Zernez bis und mit Samnaun die Möglichkeit, Haushalt-Kunststoffe in kostenpflichtigen Sammelsäcken von «Bring Plastic back», sammelsack.ch, zu sammeln. An Sammelstellen in der ganzen Region können die gefüllten Sammelsäcke unkompliziert abgegeben werden.

Das Sammelsystem «Bring Plastic back» sei 2013 von der Innorecycling AG /sammelsack.ch in Eschlikon im Thurgau lanciert worden und habe sich seither schweizweit in über 500 Gemeinden erfolgreich etabliert. Im vergangenen Jahr wurden schweizweit insgesamt 5500 Tonnen Haushalt-Kunststoffe gesammelt, wie es weiter heisst. Das Sammelsystem sei nach den strengen Anforderungen des Vereins Schweizer Plastic Recycler zertifiziert. Die Zertifizierung garantiere, dass aus dem Plastikabfall auf sinnvolle Weise neue Rohstoffe gewonnen würden.

Wieder zurück in die Haushalte

Doch was passiert mit den korrekt entsorgten Materialien? Die sortenreinen Kunststoffe werden zu Ballen gepresst und dafür spezialisierten Recyclingbetrieben in der Schweiz und der EU zugeführt. Dort werden die Kunststoffe zerkleinert, gewaschen, getrennt und getrocknet. Die sauberen Kunststoff-Schnitzel werden anschliessend erhitzt, eingeschmolzen und zu Recyclingkunststoff (Regranulat) verarbeitet. Dieses Recyclingmaterial wird anschliessend beispielsweise bei der Herstellung von Kabelschutzrohren, Folien und Flaschen eingesetzt und gelangt so zurück in die Haushalte. (mas)

Kommentieren

Kommentar senden