×

Falera, Tschlin oder Vrin?

Falera, Tschlin oder Vrin?

Die zwölf Finalisten für den Titel «Das schönste Dorf der Schweiz 2017» stehen fest. Das Voting läuft noch bis morgen. Erneut haben auch drei Bündner Dörfer die Chance auf den Titel.

vor 3 Jahren in
Aus dem Leben
Falera, Tschlin und Vrin sind im Rennen für für den Titel «Das schönste Dorf der Schweiz 2017».
OLIVIA ITEM, THEO GSTÖHL, MARCO HARTMANN

Zwölf Dörfer aus den vier Sprachregionen sind im Rennen um den Titel «Das schönste Dorf der Schweiz 2017». Mit dabei sind auch Falera, Tschlin und Vrin. Sie vertreten die rätoromanische Sprachregion und gleichzeitig auch den Kanton Graubünden.

Die anderen Kandidaten sind: Aquila (Tessin), Grimentz (Wallis), Iseltwald (Bern), Les Diablerets (Waadt), Les Marécottes (Wallis), Menzberg (Luzern), Rasa (Tessin), Schwellbrunn (Aargau) und Sonogno (Tessin).

Graubünden bereits zweimal auf Podest

Das Voting läuft noch bis morgen, 24. August. Am Freitag, 8. September, wird der Name des Gewinners kommuniziert. Das Siegerdorf kann ein Jahr lange den Titel «Das schönste Dorf der Schweiz» nutzen, um für sich zu werben.

Letztes Jahr wurde das Dorf Morcote im Tessin gekürt. Ardez schaffte es zusammen mit Binn (Wallis) und St. Ursanne (Jura) ins Finale. 2015 gewann Soglio den Titel.

Hier geht es zur Abstimmung.

Kommentieren

Kommentar senden