×

«Anaram»: Ein exklusiver Ort für eine exklusive Klientel

Eine Schweizer Initianten- und Investorengruppe will im Gebiet Lavanuz bei Laax-Murschetg ein weltweit einzigartiges Ausbildungszentrum für Achtsamkeit bauen. Eine erste Projektskizze liegt inzwischen vor.

Auch wenn der Projektname erst mal andere Assoziationen auslöst: Einen religiösen, sektenhaften oder esoterischen Hintergrund habe «Anaram» nicht. Das betont der Deutschgrieche Georgios Paparas an diesem Mittwochabend vor der gut besuchten Laaxer Gemeindeversammlung. «Anaram», Persisch für «endloses Licht», das sei international gut auszusprechen – «und der Wirtschaftswelt würde etwas mehr Licht guttun», erklärt Petra Maria Heeb.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.