×

Bayern erneut mit Glück und Joshua Zirkzee

Der VfL Wolfsburg ist bei Bayern München auf gutem Weg, ein torloses Unentschieden zu erreichen, das verdient gewesen wäre. Aber zwei späte Tore der Bayern verhindern es.

Agentur
sda
Samstag, 21. Dezember 2019, 20:59 Uhr Fussball

Ein Spieler, den vor der Saison niemand kannte, ist der Mann der Stunde in der Bundesliga. Es 18-jährige niederländische Stürmer Joshua Zirkzee, Nachwuchshoffnung von Bayern München. Im Wochentagsspiel in Freiburg kam Zirkzee in der 90.. Minute auf den Platz. Zwei Minuten erzielte er beim 3:1-Sieg das 2:1.

Im Match gegen Wolfsburg benötigte Zirkzee nur wieder nur zwei Minuten, um die sich abmühenden Bayern abermals zu erlösen. Trainer Hansi Flick wechselte ihn nach 83 Minuten ein, worauf er einen Querpass von Thomas Müller mit einer Direktabnahme verwertete. Wenig später doppelte Serge Gnabry nach.

Bis zur Entscheidung hatte Wolfsburg weniger Spielanteile, aber die besseren Chancen. Die Bayern kamen mit der Abwehrarbeit der Gäste nicht zurecht. Ein Teil der guten Wolfsburger Defensive war Kevin Mbabu. Der YB-Meisterspieler hat seinen angedachten Platz auf der rechter Abwehr offensichtlich gefunden. Nach langem Warten auf der Ersatzbank hat Mbabu die letzten vier Wettbewerbsspiele über 90 Minuten bestritten.

Die Münchner werden froh sein, dass sie in einer einigermassen guten Tabellenposition in die Winterpause kommen. Ihre Verletztenliste ist lang. Trainer Hansi Flick hat kaum noch Möglichkeiten zu variieren.

Gladbacher Effort nicht belohnt

An der Tabellenspitze musste Borussia Mönchengladbach Leipzig um zwei Punkte davonziehen lassen. Die Gladbacher spielten bei Hertha Berlin 0:0. In der zweiten Halbzeit drückten die Gladbacher vehement auf die Führung. Nahe am 1:0 standen unter anderen Denis Zakaria mit einer Direktabnahme und Breel Embolo mit einem Schlenzer, den Herthas norwegischer Torhüter Rune Jarnstein mit einer glänzenden Parade unschädlich machte.

Leipzig wahrte derweil die Position an der Spitze mit einem 3:1-Heimsieg gegen das mit Ruben Vargas und Stephan Lichtsteiner Augsburg. Leipzig lag in der Pause 0:1 zurück.

Telegramme und Rangliste

Bayern München - Wolfsburg 2:0 (0:0). - 75'000 Zuschauer. - Tore: 86. Zirkzee 1:0. 89. Gnabry 2:0. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu, bis 66. mit Steffen, ohne Mehmedi (verletzt).

Leipzig - Augsburg 3:1 (0:1). - 40'562 Zuschauer. - Tore: 8. Niederlechner 0:1. 68. Laimer 1:1. 80. Schick 2:1. 90. Poulsen 3:1. - Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz). Augsburg mit Vargas/verwarnt und Lichtsteiner.

Köln - Werder Bremen 1:0 (1:0). - 50'000 Zuschauer. - Tor: 39. Cordoba 1:0. - Bemerkungen: Werder Bremen ohne Lang (Ersatz).

Mainz - Bayer Leverkusen 0:1 (0:0). - 24'345 Zuschauer. - Tor: 93. Alario 0:1. - Bemerkungen: Mainz mit Edimilson Fernandes. 71. Gelb-rote Karte gegen Wendell (Bayer Leverkusen).

Schalke - Freiburg 2:2 (1:0). - 61'867 Zuschauer. - Tore: 27. Serdar 1:0. 54. Petersen (Foulpenalty) 1:1. 67. Grifo (Foulpenalty) 1:2. 80. Kutucu 2:2.

Hertha Berlin - Borussia Mönchengladbach 0:0. - 50'208 Zuschauer. - Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Zakaria/verwarnt und bis 87. mit Embolo.

Rangliste: 1. RB Leipzig 17/37 (48:20). 2. Borussia Mönchengladbach 17/35 (33:18). 3. Bayern München 17/33 (46:22). 4. Borussia Dortmund 17/30 (41:24). 5. Schalke 04 17/30 (29:21). 6. Bayer Leverkusen 17/28 (23:21). 7. Hoffenheim 17/27 (25:28). 8. SC Freiburg 17/26 (27:23). 9. Wolfsburg 17/24 (18:18). 10. Augsburg 17/23 (28:31). 11. Union Berlin 16/20 (19:22). 12. Hertha Berlin 17/19 (22:29). 13. Eintracht Frankfurt 16/18 (26:27). 14. Mainz 05 17/18 (25:39). 15. 1. FC Köln 17/17 (19:32). 16. Werder Bremen 17/14 (23:41). 17. Fortuna Düsseldorf 16/12 (16:35). 18. Paderborn 16/9 (18:35).

Kommentar schreiben

Kommentar senden