×

Beim HCD steht bald ein Bündner zwischen den Pfosten

Der Bündner Goalie Robert Mayer wird im Sommer 2020 zum HC Davos stossen. Er hat einen Vier-Jahres-Vertrag unterzeichnet.

Südostschweiz
Dienstag, 10. Dezember 2019, 17:43 Uhr Eishockey
Zurzeit versucht Robert Mayer noch bei Genève-Servette, Tore zu verhindern.
KEYSTONE

Zurzeit stehen beim HC Davos zwei junge Torhüter zwischen den Pfosten: Joren van Pottelberghe und Sandro Aeschliman. Sie könnten jedoch schon bald zu weniger Einsätzen kommen. In einer Mitteilung verkündet der Hockey Club Davos am Dienstagabend eine Goalie-Neuverpflichtung. Die Davoser holen Robert Mayer ins Landwassertal, der einen Vier-Jahres-Vertrag unterzeichnet hat. Der Bündner steht seit 2014 für Genève-Servette auf dem Eis, wo er seither in 227 NL-Spielen mit einem SVS von über 91 Prozent überzeigte, wie es weiter heisst.

Mayer ist mittlerweile 30 Jahre alt und ist teilweise in Haldenstein aufgewachsen. Mit 18 Jahren wechselte er aus dem Nachwuchs der Kloten Flyers zu den Saint John Sea Dogs in die Québec Major Junior Hockey League. Anschliessend spielte er bei den Bulldogs, dem NHL-Farmteam der Montréal Canadiens, bis er vor fünf Jahren zu Genf wechselte.

HCD will auf der sicheren Seite sein

HCD-Sportchef Raeto Raffainer begründet die Verpflichtung Mayers mit der angespannten Situation auf dem Schweizer Torhütermarkt. Man sei aktuell mit den beiden Torhütern Pottelbergeh und Aeschliman zufrieden, heisst es. Sie hätten einen massgeblichen Anteil daran, dass der HCD zurzeit an der Spitze der NL-Tabelle spielen dürfe. Als Sportchef müsse Raffainer jedoch mittelfristig planen. Die Situation auf dem Torhütermarkt werde sich bereits Ende dieser Saison entscheidend verändern und mit Mayer habe man die Chance, einen Schweizer Top-4-Torhüter ohne Ausstiegsklausel zu verpflichten. Eine Chance, die es wohl in den kommenden Jahren nicht mehr geben werde. 

Mit welchem Goalie-Duo der HCD in die nächste Saison startet, ist zurzeit noch offen. Raeto Raffainer betont: «Stand heute habe ich lieber drei Torhüter als nur einen.» (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden