×

Chur, Arosa und Prättigau tauchen

Ausser Spesen nichts gewesen. Die Bündner Eishockeyteams in den unteren Ligen verlieren ihre Spiele allesamt.

Südostschweiz
Sonntag, 08. Dezember 2019, 09:30 Uhr Eishockey

Hockey Huttwil – EHC Arosa 6:3

Der EHC Arosa verliert am Samstagabend  in Huttwil mit 3:6 (1:0, 1:3, 1:3). Dies kam insofern überraschend, weil Arosa in der Tabelle weiterhin auf dem vierten, Huttwil aber auf dem zweitletzten Platz klassiert ist. Zwar gingen die Gäste vor der ersten Pause in Führung. Und das Team von Marc Haueter konnte bei Spielmitte auch noch zum 2:2 ausgleichen. Alsdann trafen aber die Gastgeber vier Mal, so dass der letzte Treffer des Spiels durch Livio Roner drei Sekunden vor Spielende zum 3:6 nur noch Resultatkosmetik war.

HCV Martigny – EHC Chur 4:2

Chur startete beim Tabellenführer in Martigny mit einem Doppelschlag nach einer Viertelstunde. Im Nachhinein betrachtet waren diese beiden Powerplaytreffer der Walliser die Entscheidung. Zwar verkürzte Luca Schommer im Mitteldrittel. Doch erneut in Überzahl stellte der Leader den Zweitorevorsprung wieder her. Und auch auf Simon Scherrers 2:3 hatte Martigny eine Antwort: Das 4:2 (2:0, 1:1, 1:1)-Schlussresultat.

Das Team von Tomas Tamfal liegt in der Tabelle nach dieser Niederlage auf Rang 8 noch knapp über dem Strich. Als nächstes steht am Mittwoch, 18. Dezember, das Derby in Arosa auf dem Spielplan.

HC Prättigau – SC Rheintal 2:3

Siebte Niederlage für den HC Prättigau-Herrschaft in Folge: Das Team von Dusan Halloun unterliegt zuhause dem SC Rheintal mit 2:3 (1:0, 0:0, 1:3) und verliert damit in der Tabelle den Anschluss. Zwar gingen die Gastgeber durch Severin Christen und Silvio Mazza zweimal in Führung. Drei Tore im Schlussdrittel waren aber zu viele für einen Punktgewinn.

Der Gegner aus Widnau, der damit zwei der letzten sieben Spiele gewann, liegt nun neun Punkte vor den zweitletzten HCPH. Am Mittwoch reist das Team zum Tabellenachten nach Bellinzona.

Kommentar schreiben

Kommentar senden