×

Güllenfass landet im Bach

Bei Val Caparli in Cumbel ist ein landwirtschaftliches Fahrzeug mit Güllenfass ohne Fahrer einen Abhang hinuntergerollt. In einem Bach kam es zum Stillstand. Dieser wurde mit Gülle verschmutzt.

Südostschweiz
Mittwoch, 15. Juli 2020, 17:32 Uhr Unfall in Cumbel
In Cumpel ist ein landwirtschaftliches Fahrzeug einen Abhang hinuntergestürzt.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Am  Mittwochmorgen ist es in Cumbel zu einem Unfall gekommen. Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, war ein Bauer mit seinem landwirtschaftlichen Wagen bei Val Caparli unterwegs, um Gülle auszutragen. Auf der Ladebrücke war das Güllenfass befestigt. Um 09.30 Uhr sei dann eine Störung am Fass aufgetreten. Laut Kantonspolizei Graubünden zog der Bauer darum die Handbremse und verliess die Führerkabine, um sich die Situation hinter dem Fahrzeug anzuschauen. Dieses machte sich jedoch plötzlich selbstständig und setzte sich nach vorne in Bewegung.

Nach rund zehn Metern überschlug es sich einen Tobel hinunter. Zum Stillstand sei das Fahrzeug in einem Bach gekommen. Wie es weiter heisst, flossen aus dem beschädigten Fass tausend Liter Gülle aus und gelangen in den Bach sowie ins Erdreich. Die Feuerwehr Lumnezia, der Fischereiaufseher sowie Spezialisten des Amts für Natur und Umwelt seien aufgeboten worden, um weitere Umweltschäden abzuwenden, heisst es weiter. Das Fahrzeug wurde beim Vorfall komplett beschädigt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden