×

Motorrad ohne Lenker unterwegs

Ein 80-jähriger Motorradfahrer ist am Samstagnachmittag in Fideris mit dem rechten Fahrbahnrand kollidiert und zu Fall gekommen. Das Motorrad legte ohne Fahrer noch 190 Meter zurück.

Südostschweiz
Sonntag, 05. Juli 2020, 10:55 Uhr Selbstunfall in Fideris
Alleine unterwegs: Das Motorrad legte nach einem Selbstunfall noch 190 Meter ohne Fahrer zurück.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Auf der Nationalstrasse A28 von Küblis in Fahrtrichtung Schiers hat sich am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr ein kurioser Selbstunfall ereignet. Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, hat ein 80-jähriger Motorradfahrer aus Deutschland in einer Rechtskurve bei der Einmündung Arieschbach den rechten Fahrbahnrand touchiert und kam in der Folge zu Fall.

Auf der Fahrbahn liegend, konnte der leicht verletzte Zweiradlenker seinem Gefährt nur noch hinterherschauen, wie es weitere 190 Meter von alleine zurücklegte. Das Motorrad hat sich nach dem Sturz des Lenkers selbständig stabilisiert und fuhr auf der abfallenden Strasse in einer Rechtskurvenbewegung weiter, was auch der Streckenführung entsprach. «Letztlich kam das Motorrad auf der angrenzenden Bahntrasse der Rhätischen Bahn zum Stillstand», schreibt die Kantonspolizei Graubünden weiter.

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden