×

Opferstöcke in rund 40 Kirchen geplündert

Die Kantonspolizei Graubünden hat zwei Männer festgenommen, die in zahlreichen Kirchen Opferstöcke ausgeräumt hatten.

Südostschweiz
Donnerstag, 14. Juni 2018, 10:45 Uhr Bei Polizeikontrolle hängengeblieben
Zwei Männer haben in Kirchen Opferstöcke geplündert und mehrere Hundert Franken erbeutet.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Zwei Opferstockdiebe sind der Kantonspolizei Graubünden ins Netz gegangen. Die beiden Männer wurden am Dienstag bei Tavanasa von der Polizei kontrolliert, wie diese in einer Mitteilung schreibt. Dabei haben die Beamten mehrere Hunder Franken in Münzen und Noten sichergestellt.

Die beiden Männer gaben an, sie hätten in mehreren Kantonen in rund 40 Kirchen den Opferstock aufgebrochen und geplündert zu haben. Die Polizei zeigte die beiden bei der Staatsanwaltschaft Graubünden an.

Kommentar schreiben

Kommentar senden