×

Es gibt viel Wichtigeres

Die Geschichte wiederholt sich. Zumindest ein bisschen. Vor nun 14 Jahren wollte die Gemeinde Davos den Boden dafür ebnen, damit eine private Heli-Firma auf dem Zeughausareal in Davos Frauenkirch einen Landeplatz einrichten kann. Das Vorhaben scheiterte am massiven Widerstand der dortigen Bevölkerung, die Davoser Regierung beerdigte den Standort.

Archivaufnahme eines Rega-Helikopters bei der Rega-Basis Dübendorf.
GAETAN BALLY / KEYSTONE-SDA

Nun hat die Schweizerische Rettungsflugwacht – die Rega – bekannt gegeben, dass sie die Planungsarbeiten für ihre bei Davos Frauenkirch vorgesehene Einsatzbasis auf Eis legt. Das Verfahren sei für einen Zeitraum von zehn Jahren sistiert, aber nicht abgebrochen worden, wurde gestern mitgeteilt. Begründet wird der Entscheid damit, dass Projektfortschritte bei anderen, bereits bestehenden Rega-Standorten erzielt worden seien und man den Fokus auf diese Vorhaben legen wolle. Auch gegen die Pläne der Rega hatte sich massiver Widerstand gebildet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.