×

Eine Brücke, die trennt statt verbindet

Am 19. Juli entscheidet die Stimmbevölkerung von Samedan an der Urne über einen Kredit von 1,6 Millionen Franken für die Langsamverkehrsverbindung nach Cho d’Punt. Das Projekt ist umstritten.

I n Samedan wird 2021 das neue Einkaufs- und Gewerbezentrum Porta Samedan im Gebiet Cho d’Punt bei Samedan eröffnet. Heute ist dieses Gebiet für Fussgänger und Velofahrer nur über einen Steg bei der RhB-Brücke erreichbar. Am 19. Juli stimmt der Souverän von Samedan unter anderem über einen Kredit für die Realisierung einer zusätzlichen Direktverbindung zwischen dem Bahnhof und der Porta Samedan ab. Der Langsamverkehr vom Dorf nach Cho d’Punt und umgekehrt soll attraktiver gestaltet und gefördert werden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.