×

Ein Justizskandal erster Güte

Die Auseinandersetzungen am Kantonsgericht haben das Vertrauen in die Bündner Gerichtsbarkeit in ihren Grundfesten erschüttert. Deshalb ist es höchste Zeit, dass die Aufsichtsbehörde einen Neustart anordnet.

Im Juni stehen im Grossen Rat Richterwahlen an. Und da wird ein Thema im Vordergrund stehen, das für Hochspannung sorgt: der Richterstreit am Kantonsgericht Graubünden. Zur Erinnerung: Die Auseinandersetzung dreht sich um ein von Kantonsgerichtspräsident Norbert Brunner angeblich heimlich abgeändertes Urteil in einem Erbrechtsstreit. Dazu gesellt sich ein Amtsenthebungsverfahren gegen Kantonsrichter Peter Schnyder, der die Sache intern angeprangert hatte und deswegen bei seinen Kolleginnen und Kollegen in Ungnade gefallen ist.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.