×
Leserbrief

Neun Jäger gegen ein Tier

Josef Schlegel, Malans
07. Dezember 2019, 07:16:14

Liebe Frau Clavadetscher. Sie scheinen von der Bündner Jagd keine grosse Ahnung zu haben. Trotzdem massen Sie sich an, einen Leserbrief darüber zu schreiben. Mit Ihrer unqualifizierten Aussage haben Sie sich selbst qualifiziert. Das zeigt einmal mehr, dass einige Jagdgegner bestimmte Themen nicht sachlich diskutieren können. In Graubünden weiss jedes Kind, dass wir hier Patentjagd haben und jeder Jäger im ganzen Kanton jagen kann, wo er will (mit Ausnahme der Wildasyle). Es können also durchaus Jäger aus Klosters und Schiers in Serneus legal jagen. Ihre Wortwahl lässt eher darauf schliessen, dass Sie diesen Fall vom Hörensagen kennen. Oder sind Sie selbst dabei gewesen? Es ist nun einmal notwendig, dass die Jäger notwendige Regulierungen am Wildbestand vornehmen und zwar eben dort, wo es notwendig ist. Das hat mit «aus dem Weg räumen» nichts zu tun. Also mein Rat an Sie: Bevor Sie künftig wieder einen Leserbrief schreiben, informieren Sie sich besser über das Thema.

Zum Artikel: Leserbrief Frau Clavadetscher, SO Ausgabe vom 5.12.2019

Kommentar schreiben

Kommentar senden

"Sie scheinen von der Bündner Jagd keine grosse Ahnung zu haben." Armer Herr Schlegel. was autorisiert Sie zu dieser Aussage? "Das zeigt einmal mehr, dass einige Jagdgegner bestimmte Themen nicht sachlich diskutieren können". Zum Mitschreiben: Frau Clavadetscher ist keine Jagdgegnerin. Sie fordert - genau wie ich - lediglich ein moralisch vertretbarer Umgang mit Wild und Natur. Bezüglich jagen dürfen im Ganzen Kanton, sind Ihre Belehrungen völlig fehl am Platz. Bitte, armer Herr Schlegel schreiben Sie sich folgende zwei Sätze hinter die Ohren, wenn Sie ein ernst zu nehmender Jäger sein möchten:

1, Muttermord sollte die Seele keines Jägers belasten!

2. Ich habe unter Jägern nicht all zu viele gefunden, die eine echte Beziehung zum Wild als Lebewesen
haben.

Ich hasse klugscheisserische Arroganz gegenüber Andersdenkenden!

Ja ... und Herr Schlegel, Ihr Jäger - Narzissmus gegen über anders denkenden, schlägt in vollen Wogen. Was Herr Oberli Ihnen mitteilen wollte , sollten Sie Akzeptieren. Ansonsten wird es eines Tages, Ihnen und Ihren gleichgesinnten, gehen wie den Rauchern. Das ist noch nicht mal weit weg, sondern in Greiff Nähe.