×

Graubünden: Kurz und knackig

Resultate, Informationen und Anlässe: Hier kommt der etwas andere Ticker aus der Region. Mit diesen Infos seid Ihr am Stammtisch auf dem neusten Stand.

Südostschweiz
Montag, 06. Mai 2019, 08:08 Uhr #gseh?!

Ticker

Fr 24.05.2019 - 17:48

JSVP fordert Stimmpflicht in Graubünden

Die Stimmbeteiligung in der Schweiz und insbesondere in Graubünden lässt bei vielen Abstimmungen zu wünschen übrig. Eine hohe Partizipation der Bürgerinnen und Bürger ist für die Schweiz mit ihrem direktedemokratischen System von besonderer Bedeutung. Die Junge SVP Graubünden will nicht mehr länger tatenlos zusehen und Nägel mit Köpfen machen. In einem Massnahmenplan fordert JSVP-Präsident Nicola Stocker unter anderem die Einführung einer Stimmpflicht, wie sie der Kanton Schaffhausen bereits kennt. Dort bezahlt jeder Stimmberechtigte bis zum 65. Altersjahr fünf Franken Busse pro versäumter Abstimmung. Weiter wird sich die JSVP um Stocker um die Einführung von vorfrankierten Abstimmungscouverts einsetzen. Die jährlichen Mehrkosten von schätzungsweise 600'000 Franken sind für Stocker in Anbetracht der Ertragsüberschüsse «verkraftbar».

Um die Stimmbeteiligung auf ein akzeptables Niveau heben zu können, fordert die JSVP in ihrem Massnahmenplan zu guter Letzt die Wahlunterlagen zu vereinfachen und die politische Bildung in der obligatorischen Schule zu fördern.

Fr 24.05.2019 - 14:29

Neue Frauenärztin im Spital Thusis

Die Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe im Spital Thusis bekommt Verstärkung.  Ab 1. Juni wird das Team durch die Frauenärztin Katharina Goppel ergänzt, wie das Spital in einer Mitteilung schreibt. Dank der Aufstockung sei es dem Spital Thusis möglich, das Angebot der gynäkologischen Sprechstunden auszubauen. Goppel wird Sprechstunden für Frauen jeden Alters anbieten, wird auf ihrem Fachgebiet operative Eingriffe vornehmen sowie das Hebammen-Team in der Geburtshilfe unterstützen. 

Fr 24.05.2019 - 08:13

30'000 Stunden Freiwilligenarbeit beim SRK

Das Schweizerische Rote Kreuz Graubünden hat sich am Donnerstag zur Hauptversammlung getroffen und dabei auf das Jahr 2018 zurückgeblickt. So hatte sich die humanitäre Organisation im Vorjahr das Ziel gesetzt, Angebote in Zusammenarbeit für junge Freiwillige zu schaffen und den Entlastungsbereich für Familien mit Kindern auszubauen, wie es in einer Mitteilung heisst. Diesen Zielen sei man 2018 ein grosses Stück näher gekommen.

Man bedanke sich bei den rund 600 Freiwilligen, die im vergangenen Jahr im Einsatz standen. Sie engagieren sich pro Jahr insgesamt über 30'000 Stunden für ihre Mitmenschen in Graubünden.

Fr 24.05.2019 - 05:50

Neuer Präsident für SP 5-Dörfer

An der letzten Jahresversammlung der SP 5-Dörfer verbaschiedete sich Simon Stieger aus beruflichen und privaten Gründen als Präsident der Kantonalsektion. Er wird dem Vorstand allerdings als Kassier erhalten bleiben, wie es im Schreiben der Kantonalsektion heisst. Neu rückt Grossrat und Nationalratskandidat Tobias Rettich nach. 

Mi 22.05.2019 - 17:36

Stadtrat gibt 600 000 Franken frei

Der Churer Stadtrat hat für fünf verschiedene Örtlichkeiten Kredite freigegeben. Es sind dies:

  • Truppenunterkunft, (Ersatz Beleuchtung im Schulungstrakt, 3. Etappe; 67'122.55 Franken) 
  • Sportanlagen Obere Au (Baulicher Unterhalt, Wasseraufbereitung Hallenbad Obere Au; 42'000 Franken)
  •  Baulicher Unterhalt Tiefbaudienste; Belagsarbeiten Felsenaustrasse, Ringstrasse - Grossbruggerweg; 85'000 Franken
  • Baulicher Unterhalt Tiefbaudienste; Belagsarbeiten Saluferstrasse, Ringstrasse - Giacomettistrasse; 123'000 Franken
  •  Ersatz Strassenreinigungsmaschine MFH 500 für den Werkbetrieb; 300'000 Franken

Ausserdem hat der Churer Stadtrat für zwei Konzerte des Bündner Singkreises in der Martinskirche Chur eine Defizitgarantie von 10'000 Franken zugesichert. (kup)

Di 21.05.2019 - 18:29

Viele Anmeldungen der Pädagogischen Hochschule

Für das kommende Studienjahr haben sich an der Pädagogischen Hochschule Graubünden (PHGR) insgesamt 186 Personen für das Studium zur Kindergarten- und Primarschullehrperson angemeldet. Wie die PHGR mitteilt, entspricht dies im Vergleich zum letzten Jahr einer Zunahme von fast 13 Prozent. Erfreulich hoch sei auch die Anzahl Studierender mit romanischer und italienischer Erstsprache.

Di 21.05.2019 - 16:56

Beliebte und neue Stadtführungen

Rund 16'000 Personen haben sich im Jahr 2018 auf über 1000 Stadtführungen durch die Strassen und Gassen und über die Plätze von Chur führen lassen. Das schreibt Chur Tourismus in einer Mitteilung. Auf die nun beginnende Sommer-, sprich Führungs-Saison, nimmt Chur Tourismus ausserdem einige neue Führungen ins Programm auf:  Auf der Führung «Geheimnisvolles Khur» entdeckt man geheimnisvolle Inschriften, rätselhafte Wappen und verborgene Winkel der Churer Altstadt. «Nomen est omen» ist eine Tour, welche sich auf die Spuren der Churer Strassen- und Platznamen begibt und dadurch auch Einheimischen einen etwas anderen Blickwinkel auf die älteste Stadt der Schweiz ermöglicht. (ofi)

Di 21.05.2019 - 11:22

Skiareatest-Awards für Skiarena Andermatt-Sedrun

Jedes Jahr werden die Skiareatest-Awards an Wintersportgebiete aus dem gesamten Deutschsprachigen Raum verliehen. Für die Wintersaison 2018/19 erhält die Skiarena Andermatt-Sedrun mehrere Auszeichnungen, wie sie in einer Mitteilung schreibt:

  • Gold beim internationalen Pistengütesiegel – dieses wird jeweils für drei Jahre erteilt 
  • Award «Erlebnis- & Familienskigebiet» 
  • Beschneiungstrophy 
  • Betriebsleitertrophy für Carlo Danioth und Toni Cathomas 
  • Award «Beste Kinderangebote» 
  • Award «Beliebtestes Bergrestaurant» für das Familienrestaurant Matti 

 

Di 21.05.2019 - 11:07

Ab Auffahrt auf die Alp Flix

Der Bus Alpin startet die Sommersaison 2019 und baut verschiedene Angebote aus. So verkehrt etwa der Bus auf die Alp Flix im Parc Ela dieses Jahr bereits ab Auffahrt, wie es in einer Mitteilung heisst. Im Valle di Blenio im Tessin, das zum Greina-Angebot gehört, werden zwei zusätzliche Kurse jeweils nachmittags angeboten.

Das Sommerangebot von Bus Alpin im Kanton Graubünden:

  • Alp Flix GR: Natur-Schatzkästchen Betrieb: 30.5. - 20.10.2019
  • Bergün-Albulapass GR: Natur-Wander-Landschaft Betrieb: 22.6. – 20.10.2019
  • Beverin GR: Wo der Capricorn zu Hause ist Betrieb: 6.7. – 20.10.2019 
  • Pany-St. Antönien: Auf der Sonnenterrasse des Prättigaus Betrieb: 29.6. – 18.8.2019
  • Greina und Valle di Blenio GR/TI: Mystische Hochebene Betrieb: 22., resp. 29.6. – 29.9., resp. 6.10.2019

Der nationale Verein Bus alpin erschliesst in 16 Schweizer Bergregionen zusammen mit lokalen Trägerschaften beliebte Ausflugsziele, welche zuvor nur für den Privatverkehr zugänglich waren. Bus alpin schafft in Schweizer Bergregionen ÖV-Angebote zur Förderung des naturnahen Tourismus'. Dadurch wird die Wertschöpfung in finanzschwachen Randregionen gesteigert und die Umwelt durch eine nachhaltigere Anreise der Gäste geschont. Die Mitgliedsregionen werden unterstützt bei Betriebsaufbau, Vermarktung und Finanzierung der ÖV-Angebote. Insgesamt werden in den Bus alpin-Regionen jährlich mehr als 100‘000 Fahrgäste transportiert.

Di 21.05.2019 - 08:32

Lia bringt Linard Bardill auf die Bühne

Im Rahmen des Jubiläumsfestivals «100 onns Lia Rumantscha» in Zuoz findet am Sonntag, den 4. August 2019 ein Familientag statt. Die Lia Rumantscha lädt Kinder ab 5 Jahre dazu ein, sich am Konzert mit Linard Bardill zu beteiligen.

Mo 20.05.2019 - 08:03

Erneuter Klimastreik am Freitag

Am Freitag, 24. Mai, findet ein weiterer globaler Klimastreiktag statt. Auch die Bündner Klimastreikbewegung ruft an diesem Tag erneut zu einer Kundgebung auf, wie es in einer Mitteilung des Organisationskomitees heisst. Damit auch Menschen, die nicht aus Chur und Umgebung sind, daran teilnehmen können, habe man eine gemeinsame Zugfahrt von St.Moritz nach Chur organisiert. Im Zug gebe es die Möglichkeit, Plakate zu gestalten und etwas über den Klimawandel zu lernen, heisst es weiter. Der Zug fährt um 14.02 Uhr in St.Moritz los.

Der Klimastreik startet um 16.45 Uhr auf dem Bahnhofplatz Chur und wird sich auf der Postgasse zum Martinsplatz bewegen, wo einige Programmpunkte warten.

So 19.05.2019 - 19:04

Lawine auf der Julierstrasse

Auf der Julierpassstrasse ist ein Ausläufer einer Lawine am Sonntagabend bis auf die Strasse gekommen, wie das Leserbild zeigt. Passiert ist der Niedergang kurz nach Hospiz auf der Südseite. Laut der Website strassen.gr.ch ist der Pass aber normal befahrbar. (phw)

Fr 17.05.2019 - 19:00

BPW Club Chur unterstützt das Frauenhaus

Bettina Melchior, Leiterin des Frauenhauses Graubünden war zu Gast beim BPW Club Chur und gab den Berufsfrauen Einblick in die oft triste Arbeit des Frauenhauses. Frau Melchior durfte dabei einen Scheck im Wert von CHF 3000 zu Gunsten des Frauenhauses entgegennehmen. Überreicht wurde dieser von der Co-Präsidentin des Clubs, Giada Maissen.

Fr 17.05.2019 - 18:59

Bianca Gisler und Alessio Baracchi ausgezeichnet

Die Paul Accola Nachwuchs Stiftung verleiht die diesjährigen Nachwuchsförderpreise, den Bündner Schneesport Rookie in den Kategorien Damen und Herren, an Bianca Gisler aus Scuol (Snowboard Freestyle) und an Alessio Baracchi aus Maienfeld (Ski alpin).

Fr 17.05.2019 - 10:59

Erfolgreiche Aktion

Kürzlich durften 140 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen aus Igis und Landquart den Wald in Igis näher kennenlernen. Am Freitag 10. Mai tauschten sie die Schulbank mit einem Platz im Grünen. Gegen 200 Personen folgten zudem am folgenden Samstag der Einladung der verschiedenen Tier- und Naturschutzorganisationen und tauchten in die Welt des Waldes ein, wie die Verantwortlichen in einer Mitteilung vom Freitagmorgen schreiben. 

Do 16.05.2019 - 08:44

Die Verantwortlichen rund um Tourismusdirektor Pascal Jenny (rechts) konnten am Mittwoch eine Auszeichnung entgegennehmen. STIFTUNG AROSA BÄREN / VIER PFOTEN

Arosa Bärenland heimst Award ein

Das Arosa Bärenland hat am Mittwoch gemeinsam mit der Agentur yoveo den World Media Festival intermedia-globe Silver Award erhalten. Dies für ihre Aktion «Brüll den Bär», die im Sommer 2018 stattfand, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Idee der Aktion: zum einen ein kreatives Fundraising, und zum anderen dem Gast einen Mehrwert vor Ort zu bieten. Ziel war es, so laut wie ein Bär in das Mikrofon zu brüllen. Denn je mehr Dezibel das Lautstärken-Messgerät anzeigte, desto höher fiel der gespendete Betrag für das Arosa Bärenland aus. Wer an der Aktion teilnahm, erhielt zudem sein Video als Souvenir und Gruss aus Arosa per Mail zugestellt.

Am World Media Festival in Hamburg werden jährlich audiovisuelle, gedruckte und online Produktionen aus den Bereichen Information, Bildung und Unterhaltung ausgezeichnet. Beiträge würden sowohl nach ihrer kreativen und technischen Exzellenz bewertet, als auch danach, wie gut die zielgruppengerechte Ansprache sei, heisst es in der Mitteilung von Arosa Tourismus.

Mi 15.05.2019 - 15:48

Aussergewöhnliche Bank geht auf Wanderschaft

2019, im Jahr des Wanderns, macht sich ein Bänkli auf den Weg durch die Schweiz, um Geschichte(n) zu schreiben. Die Wanderbank wird von zehn Gastgebern aller vier Schweizer Sprachregionen empfangen. Dort umrahmt sie - im wahrsten Sinne des Wortes - traditionelle und kulturelle Veranstaltungen: Positioniert in einem überdimensionalen Bilderrahmen, lenkt die Wanderbank den Blick auf die «Malerischen Aussichten» der Schweiz – und die vielfältigen Services der Bänkli für ihre Bewohner. Auch an zwei Standorten im Kanton Graubünden wird die Bank einen Platz erhalten. Am 9. Juni am Biosfera Markt im Kloster St. Johann in Müstair und am 14. bis 21. Juli auf dem Konzertplatz Val Fex in Sils Maria. (kup)

Mi 15.05.2019 - 10:39

Neue Chefin

Die FDP Chur hat eine neu Präsidentin. Andrea Thür-Suter folgt auf Simon Schwegler, der sich an der Generalversammlung nicht mehr zur Wiederwahl stellte. Schwegler war neun Jahre im Vorstand - fast acht Jahre amtete er gar als Präsident. Auch die Nachfolgerin ist keine Unbekannte. Thür-Suter ist gemäss einem Schreiben der FDP Chur bereits seit 2014 im Vorstand. 

Mi 15.05.2019 - 10:32

Neues Angebot für Bündner Gäste

In verschiedenen Tourismusdestinationen Graubündens finden in diesem Sommer fast 50 Gratis-Grundkurse für Gäste mit einem E-Mountainbike statt. Diese Kurzschulungen werden im Rahmen des Projektes graubündenE-MTB in Zusammenarbeit mit den Destinationen allen Sommergästen offeriert, wie der Kanotn Graubünden in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt. Durchgeführt werden sie von zertifizierten Bündner Bike-Guides.

Mi 15.05.2019 - 10:26

Postauto Repo Schuders

Der Rheinschlucht Bus ist wieder unterwegs – neu in Gelb

Der Bus verbindet Sagogn mit dem Bahnhof Valendas-Sagogn, dem Dorf Valendas und der Imschlacht als Aussichts- und Ausgangspunkt für attraktive Wanderungen, zum Beispiel nach Tenna. Er biete Anschlüsse ab/nach Flims/Laax, Ilanz, Chur und Zürich, wie der Verein Rheinschlucht Bus in einer Mitteilung schreibt. Auch Anschlüsse auf den 2019 neu eingeführten RhB Erlebniszug, der mit offenen Bahnwagen durch die Rheinschlucht fährt, seien gegeben. Über die Sommermonate, vom 29. Juni bis 1. September, ist er täglich in Betrieb. Danach ist fährt er bis 20. Oktober jeweils an den Wochenenden.

Neu ist aber, dass der Bus in Gelb unterwegs ist. Seit diesem Jahr wird er, gemäss dem Verein Rheinschlucht Bus, durch PostAuto betrieben. Diese Möglichkeit weise die doppelte Kapazität auf, als die bisherigen 8-plätzigen Kleinbusse, die von freiwilligen Fahrern geführt wurden.

Di 14.05.2019 - 17:18

Neuer Heimleiter im Alters- und Pflegeheim Parc

Der Vorstand der Gemeinde Vaz/Obervaz hat kürzlich Markus Pieren als Heimleiter im Alters- und Pflegeheim Parc gewählt. Pieren ist derzeit Bereichsleiter Marketing und PR bei den Psychiatrischen Diensten Graubünden in Chur, wie es in einer Mitteilung heisst. Er verfüge aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung und fundierten Aus- und Weiterbildungen über die nötigen Qualifikationen für die neue Stelle, die er am 1. Oktober antrete. Er wird dann zum Nachfolger von Stephan Büchel, der das Alters- und Pflegehheim in Lenzerheide nach rund acht Jahren verlässt.

Di 14.05.2019 - 15:22

Parkgebühren per Smartphone bezahlen

Neu kann auch in Chur, Flims und Klosters die Parkgebühr über die Twint-App auf dem Smartphone bezahlt werden. Twint lasse sich nun an 315 Parkuhren für rund 7875 Parkplätze als Bezahlungsmittel einsetzen, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens. Dazu öffnet man einfach die Twint-App, scannt den QR-Code auf der Parkuhr, gibt einmalig das Autokennzeichen ein und wählt in der App die gewünschte Parkdauer. Die Gebühr wird via Twint bezahlt und direkt vom hinterlegten Bankkonto oder der hinterlegten Kreditkarte abgezogen. Wer den Parkplatz früher als geplant verlässt, kann sich den Restbetrag zurückerstatten lassen, wie es heisst. In Chur ist diese Bezahlweise beispielsweise seit dem 9. Mai möglich – flächendeckend auf allen öffentlichen Parkplätzen.

Di 14.05.2019 - 15:14

«Tredeschin Retg»-Vorverkauf ist gestartet

Die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum 100-Jahre-Jubiläum der Lia Rumantscha laufen. Vom 1. bis 18. August findet in der Oberengadiner Gemeinde Zuoz das Sprach- und Kulturfestival «100 onns Lia Rumantscha» statt. Wie die romanische Dachorganisation in einer Mitteilung schreibt, haben die Proben für das Jubiläumstheater «Tredeschin Retg» begonnen und der Billettvorverkauf ist eröffnet.

Di 14.05.2019 - 09:00

Über 70 Kulturprojekte werden unterstützt

Der Stiftungsrat der Stiftung Stavros S. Niarchos hat die Beitragsgesuche für Projekte aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Soziales behandelt. Aus 182 Gesuchen werden über 70 Projekte mit einem finanziellen Beitrag unterstützt, wie es in einer Mitteilung des Amts für Kultur heisst.

Die im Jahr 2000 errichtete Stiftung bezwecke die finanzielle Unterstützung von kulturellen, wissenschaftlichen und sozialen Projekten im Kanton Graubünden sowie von Bündner Institutionen, die auf diesen Gebieten tätig seien.

Di 14.05.2019 - 08:14

Autobahn bei Landquart wird leiser

Zwischen dem Autobahnanschluss Landquart und dem Halbanschluss Waldau tut sich etwas. Das Teilstück der Nationalstrasse A28 ist sanierungsbedürftig. Deshalb wird ab Mitte Mai bis Juli laut einer Mitteilung des Bundesamt für Strassen ein neuer und zugleich lärmarmer Deckbelag eingebaut.   Zudem werden die Kreisel Karlihof und Waldau saniert. Insgesamt soll die Erneuerung rund 3,5 Millionen Franken kosten.

Die Bauarbeiten beginnen nächste Woche und dauern bis Juli. Damit die Verkehrsbehinderungen tief gehalten werden können, finden die Belagsarbeiten ausschliesslich in der Nacht statt, wie es heisst. Dazu werde die A28 im Baustellenbereich jeweils von 21.00 bis 05.00 Uhr gesperrt. Eine Umfahrung ist signalisiert.

Mo 13.05.2019 - 11:27

GKB frischt Scuoler Filiale auf

Nach siebenwöchigem Umbau ist heute Montag der neue Regionalsitz der Graubündner Kantonalbank (GKB) in Scuol eröffnet worden, schreibt die Bank in einer Mitteilung. Kundinnen und Kunden erwarte eine komplett neu gestaltete Kundenhalle und eine verstärkte Beratung. Der neue Regionalsitz in Scuol komme ohne klassische Schalter aus. Ein modern gestalteter Empfang bilde die zentrale Anlaufstelle in der neuen Kundenhalle. Kundinnen und Kunden fänden eine einladende und diskrete Atmosphäre vor: Die Berater bewegen sich frei und gehen direkt auf die Kunden zu. Gleich am 14. Mai folgt mit der Filiale St. Moritz der nächste Umbau. Wiedereröffnung ist am 1. Juli 2019.

Mo 13.05.2019 - 11:26

Heididorf Maienfeld: Neue Saison – neue Aktivitäten

Eintauchen in längst vergangene Zeiten, altes Wissen über traditionelles Handwerk wiederaufleben lassen. Dies schreibt das Heididorf in einer Mitteilung. Nebst den Handwerkstagen bietet das Freizeitziel seit dieser Saison weitere Angebote für Gruppen und Schulklassen an. Dazu gehöre Filzen, Schnitzen, Korben, traditionelles Käsen über dem Feuer und Kräuterkunde. Zu den Highlights zähle weiter die Realisierung der Dorfschule und der Kräuterstube. Gruppen und Schulklassen erleben in den authentischen Gebäuden aus Holz, einen Löffel zu schnitzen, aus Weiden einen Korb zu flechten oder aus heimischen Kräutern heilende Salben herzustellen. 

Mo 13.05.2019 - 08:30

Repower spricht Romanisch

Das Energieversorgungs-Unternehmen hat ein neues Internet-Kundenportal in Betrieb genommen. Das Portal wird nebst Deutsch und Italienisch auch in romanischer Sprache zur Verfügung stehen, wie Repower in einer Mitteilung schreibt. Online verwaltet werden können Rechnungen und Verbrauch, Produkte geändert und die Zahlungsart jederzeit angepasst werden, heisst es weiter. Das neue Kundenportal kann hier getestet werden: miaenergia-demo.repower.com

Mo 13.05.2019 - 05:54

CVP Foppa wählt neuen Vorstand

Die CVP Foppa hat in Ilanz zur Jahresversammlung geladen. Gekommen ist auch Stefan Engler, kantonaler Parteipräsident und Ständerat. Er hat über die DNA der CVP referiert und was ihre Aufgabe in Bundesbern ist. Aus Bündner CVP-Sicht stehen in Bern Themen wie die dezentrale Besiedlung, die Entwicklung des Berggebiets, Raumplanung, Versorgung und Erschliessung, der Neue Finanzausgleich oder die kulturelle Identität und der Schutz von Minderheiten im Zentrum.

Hinter diesen Anliegen stehen laut einer Mitteilung vom Sonntag auch die drei Kandidatinnen und zwei Kandidaten für die Nationalratswahlen, die sich der Versammlung vorgestellt haben. Es waren dies die Geschäftsführerin der Interessengemeinschaft Tourismus Graubünden Yvonne Brigger Vogel und die Gemeindepräsidentin von Ilanz/Glion Carmelia Maissen von der CVP-Hauptliste sowie die drei Sursilvaner Kevin Brunold, Sarina Caduff und Fabian Collenberg von der Liste der Jungen CVP. Zudem besetzte die Versammlung den Vorstand neu. Nebst den bisherigen Remo Camenisch, Ilanz, Carmelia Maissen, Castrisch, und Albert Spescha, Pigniu wurden neu Remo Camenisch aus Flond und Remo Cahenzli aus Sagogn gewählt, letzterer als Präsident der Kreispartei. Sie ersetzen Margrit Darms, Schnaus, und Kevin Brunold, Surcuolm, die zurückgetreten sind.

Im Bild der Vorstand der CVP Kreis Ilanz mit dem neuen Präsidenten Albert Spescha, Remo Camenisch (Ilanz), Carmelia Maissen, Remo Cahenzli (Präsident) und die zurücktretenden Margrit Darms (Präsidentin) und Kevin Brunold (von links). Auf dem Bild fehlt das neue Vorstandsmitglied Remo Camenisch (Flond). (so)

So 12.05.2019 - 16:38

Tino Schneider tritt nach fast vier Jahren zurück

Der 28-jährige Historiker und Grossrat Tino Schneider tritt als Präsident der JCVP Schweiz zurück. Wie es in einer Mitteilung der Jungpartei heisst, präsidierte er die JCVP Schweiz seit November 2015 und wurde ein Jahr später in das Präsidium der CVP Schweiz gewählt. Seit November 2018 ist er ausserdem Vize-Präsident der Jungen Europäischen Volkspartei, der Jugendorganisation der Europäischen Volkspartei.

Am Parteikongress in Winterthur wurde auch sogleich die neue Präsidentin gewählt. Sarah Bünter wird das Amt vom Bündner übernehmen. Die 26-jährige St. Gallerin ist seit 2017 Vorstandsmitglied und seit Oktober des letzten Jahres Vize-Präsidentin der JCVP Schweiz.

Fr 10.05.2019 - 17:11

Jung-BDP sagt «Ja», «Nein» und «Macht, was ihr wollt»

Die Politiker der Jungen BDP haben ihre Parolen für den Abstimmungssonntag am 19. Mai gefasst. Sie lehnen die Sonderjagdinitiative ab, wie sie in einer Mitteilung schreiben. National haben sie die Ja-Parole zum neuen Waffenrecht beschlossen und eine Stimmfreigabe bei der AHV/Steuer-Reform. (so)

Fr 10.05.2019 - 11:10

Ursula Oehy Bubel neue Rektorin der HFT

Per 1. Juni wird Ursula Oehy Bubel (Bild) neue Rektorin der Höheren Fachschule für Tourismus (HFT) Graubünden und Mitglied der Geschäftsleitung der Academia Engiadina.Oehy Bubel ist laut einer Mitteilung seit 2009 Tourismusdozentin und Praktikumsbetreuerin an der HFT Graubünden und hat diverse Schulentwicklungsprozesse mitgestaltet. Seit 2014 konzipierte und leitete sie firmeninterne Meetings und Klausurtage für KMU im Tourismus. Ihre touristische Laufbahn startete sie im Touroperating bei Hotelplan Suisse, wo sie acht Jahre tätig war.

Die Schulleitung der HFT Graubünden besteht aus Oehy als Rektorin und Judith Meilwes als Schulleiterin. Sie wirken parallel zur bestehenden Mittelschulleitung, welche durch Ueli Hartwig als Rektor, Ralph Böhm und Stephan Heiniger als Schulleiter gebildet wird. Beide Abteilungen werden durch den Vorsitzenden der Geschäftsleitung, Sigi Asprion geführt. (so)

Fr 10.05.2019 - 09:39

Ein Businessplan für Europaletten

Mit ihrem Businessplan für die Camion Transport AG gewannen Giuliano Bonzani (Uetliburg), Simone Giorgio (Glarus), Dominik Schmid (Borgonovo), Manfred Steinbacher (Bad Ragaz) und Julius Thomann (Bad Ragaz) den diesjährigen Wettbewerb «Best Businessplan» der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Der erste Preis wurde mit 1500 Franken belohnt.

Bei der Aufgabe ging es für die Betriebsökonomiestudierenden der HTW Chur darum, mit ihrem Businessplan zu überprüfen, ob sich die Einführung einer eigenen Reparaturwerkstatt für Europapaletten für die Camion Transport AG ausgehen könnte. Hierfür erarbeiteten sie einen neuen Prozess für das Wiler Transportunternehmen, wie die HTW in einer Medienmitteilung schreibt.

Auf dem zweiten Rang des Wettbewerbs folgen Stefania Daniele (Domat/Ems), Maika Deflorin (Chur), Raffaella Di Nardo (Chur), Corina Rüedi (Chur) und Lisa Tuena (Li Curt). Den dritten Rang belegen Christina Beck (Balzers), Ramona Deflorin (Ruggell), Magdalena Oehri (Gamprin) und Menga Wyss (Altstätten). Als Gastreferent trat Kai Glatt, Gründer und Inhaber der The Rokker Company, auf. (so)

Best Businessplan

Fr 10.05.2019 - 09:37

Die Juso kommen mit zwei Listen

Die Juso Graubünden treten mit zwei Listen zu den National- und Ständeratswahlen an. Sie tritt neu mit zwei Listen an. Gemäss einer Mitteilung stellen sich Julia Müller, Studentin der Rechtswissenschaften und Grossrätin, Rebekka Weber, Schülerin, Gianna Fetz, Studentin Biochemie, Zilan Yigit, Fachfrau Gesundheit, Sina Menn, Maturandin, zur Wahl.

Auf der Männerliste stellen sich zur Wahl: Tobias Rettich, Sozialarbeiter, Pascal Pajic, Student Medizin, Kevin Karst, Büroangestellter, Daniel Meier, Student Rechtswissenschaften, Gian Pfister, Student Sportwissenschaften.

Schwerpunkte der einzelnen Kandidierenden sind unter anderem Chancengleichheit in der Bildung, Klimaschutz, bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege und Feminismus, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die Vorstellung der Kandidaten fand am vergangenen Samstag Im Sekretariat der SP Graubünden statt. Sie wurde auf Facebook übertragen (siehe Video unten). (phw)

Wir stellen unsere zwei (2!!😻) Nationalratslisten vor - davon ist eine nur mit Frauen* besetzt✊🏾 Die JUSO ist die einzige Bündner Partei mit einer reinen Frauen*liste! Für mehr Feminismus, bessere Migrationspolitik und eine sozialistische Umweltpolitik am 20. Oktober JUSO wählen! Die ausführlichen Statements unserer Kandis finden sich im Livestream unserer Lancierung - enjoy!

Gepostet von JUSO Graubünden am Samstag, 4. Mai 2019

Fr 10.05.2019 - 09:31

Riet Ganzoni neuer Verwaltungsratspräsident der Laudinella AG

Anlässlich der konstituierenden Sitzung des Verwaltungsrates der Laudinella AG in St. Moritz wurde Riet Ganzoni zum Präsidenten gewählt. Ganzoni ist seit 2016 Mitglied und Vizepräsident des Verwaltungsrates. Er tritt die Nachfolge von Hans Joos an, der an der Generalversammlung im März zurücktrat. Laut einer Mitteilung führt Ganzoni mit Ramiro Pedretti die Anwalts- und Notariatskanzlei Ganzoni & Pedretti AG in St. Moritz.

Silvio Catrina, ebenfalls seit 2016 Mitglied des Verwaltungsrates und zuständig für das Ressort Finanzen, wurde zum Vizepräsidenten bestimmt. Er ist Mitinhaber der Catrina + Scherrer Treuhand AG in Chur. Weiterhin im Verwaltungsrat der Laudinella AG wirken Felix Schlatter als Delegierter, Christoph Kratzer, Inhaber und Geschäftsführer der AK Bautreuhand AG in Luzern und Zürich, für das Ressort Bau und Anita Urfer für das Ressort Kultur. (so)

Do 09.05.2019 - 10:29

11'000 Hektaren Wald erschliessen kostet 11 Millionen

Die Bündner Regierung hat das Sammelprojekt «Instandstellung Erschliessung 2019» verschiedener Gemeinden genehmigt. Sie hat dafür einen Kantonsbeitrag von höchstens 11,66 Millionen Franken gesprochen. Unter der Projektleitung des Amts für Wald und Naturgefahren werden 72,1 Kilometer Waldstrassen und Maschinenwege, verteilt auf 68 Einzelobjekte, instand gestellt. Damit wird die Erschliessung von 7700 Hektaren Schutzwald und 3400 Hektaren weiteren Walds verbessert (das Bild zeigt als Beispiel die Instandstellung in Klosters). Dies teilte die Standeskanzlei Graubünden am Donnerstag mit.

Zudem enthält das Projekt die Erstellung eines Löschwasserbeckens in Chur und die Beschaffung von Löschmaterial für die zwölf regionalen Waldbrandstützpunkte der Feuerwehren.

Bereits in den vergangenen elf Jahren hat der Kanton aufgrund des sehr grossen Bedarfs an Instandstellungen von Waldstrassen jedes Jahr ein solches Sammelprojekt erarbeitet. Die Projekte 2008 bis 2017 konnten erfolgreich umgesetzt und abgeschlossen werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Auch das Projekt 2018 ist grösstenteils ausgeführt. (phw)

Do 09.05.2019 - 08:49

Präventionskampagne «stayin-alive.ch» startet

Die Töffunfall-Präventionskampagne «stayin-alive.ch» geht in Graubünden in eine weitere Saison. Um auf die Gefahren beim Töfffahren aufmerksam zu machen, werden entlang der Bündner Hauptstrassen Präventionsplakate angebracht. Die seit Jahren durchgeführte Plakataktion richtet sich an alle Verkehrsteilnehmenden. Dieses Jahr mit prägnanten Sätzen wie «Tritt lieber die Bremse, statt auf den Asphalt zu schlagen», «Sei eine Spassbremse, wenns drauf ankommt», «Liebe dein Leben, statt mit dem Tod zu flirten» oder «Dass Du Vortritt gehabt hättest, kannst Du dann Petrus erzählen» (siehe Bild) machen auf das ernste Thema aufmerksam. (so)

Hier gehts zur Kampagne.

Do 09.05.2019 - 08:45

Gion-Reto Hassler wird Immochef

Der 40-jährige Gion-Reto Hassler übernimmt ab 1. September als neuer Leiter das Amts für Immobilienbewertung des Kantons Graubünden. Laut einer Mitteilung wechselt der in Trimmis und Felsberg aufgewachsene Hassler von der Privatwirtschaft in die kantonale Verwaltung. In den vergangenen fünf Jahren leitete er ein Immobilienbewertungsteam bei einer Bank in Zürich. Zurzeit wohnt Hassler in Kloten und plant, mit seiner Familie in die Region Chur zurückzukehren. Hassler tritt die Nachfolge von Romano Kunz an, der das Amt nach knapp zehn Jahren verlässt.

Das Amt für Immobilienbewertung ist verantwortlich für die amtlichen Bewertungen von Grundstücken und Liegenschaften inGraubünden. Mit seinen 60 Mitarbeitenden und sechs Bewertungsbüros in Chur, Davos, Ilanz, Thusis, Samedan und Scuol führt es bis zu 20'000 Bewertungen pro Jahr durch. (phw)

Mi 08.05.2019 - 17:41

Bündner Stahlbaufirma expandiert weiter

Im Januar 2019 übernahm das Bündner Stahlverarbeitungsunternehmen «Jörimann Stahl AG» die Zürcher Montagefirma «BFE AG». Laut einer Medienmitteilung des Bonaduzer Unternehmens konnte damit die gute Position als Stahlverarbeiter in der Schweiz ausgeweitet werden. Die Firma zählt nach der Übernahme 180 Mitarbeiter an den Standorten Bonaduz, Walenstadt und Jona. Die «Jörimann-Gruppe» feiert dieses Jahr ihr 60-jähriges Bestehen.

Mi 08.05.2019 - 14:52

Neuer Departementssekretär für Erziehung, Kultur und Umweltschutz

Die Bündner Regierung hat Simon Bott als neuen Departementssekretär des Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartements (EKUD) gewählt. Ab Juli 2019 wird er für das EKUD tätig sein und übernimmt die Stelle von Andrea Stadler. Als Departementssekretär ist er zuständig für die juristische Qualitätssicherung der Geschäfte. Vorsitzender des Departements EKUD ist Regierungpräsident Jon Domenic Parolini.

Mi 08.05.2019 - 13:07

Grand Resort lanciert Wellnessfestival «WellRagaz»

Im Rahmen des «Global Wellness Day» präsentiert das Grand Resort Bad Ragaz das WellRagaz Festival. Vom 8. Juni bis 17. Juli finden zahlreiche und teilweise kostenlose Events und Workshops rund um das Thema Wellness statt. Gestartet wird das Festival laut einer Mitteilung am 8. Juni  mit einem Programm in der freien Natur mit einer Kräuterwanderung, einem Vortrag, einer Blutzuckermessung, Yoga- und Meditations-Lektionen und einem Konzert.

Weitere Aktionen und Angebote folgen bis zum 17. Juli in regelmässigen Abständen. Am 15. Juni wird zudem das Zehn-Jahr-Jubiläum der «neuen» Tamina Therme gefeiert. (so)

Hier findet Ihr Informationen zum Festival.

Mi 08.05.2019 - 13:02

50 Jahre Coray Holzbau AG

Die Firma Coray Holzbau AG in Ilanz hat am Wochenende das 50-jährige Jubiläum gefeiert. 450 Kunden, Freunde, ehemalige Mitarbeiter und Holz-Fans besuchten am Samstag den Hauptsitz in Ilanz. Während des Anlasses wurden laut einer Mitteilung Kinderschaukelstühle und Holzschrauben produziert und verkauft. Die Einnahmen von 1200 Franken spendet die Coray Holzbau AG dem Verein Momo, der sich für das Wohl der Kinder und Jugendlichen im Kantonsspital Graubünden, einsetzt. (so)

Mi 08.05.2019 - 09:48

Repower-Lehrlinge finden Repower top

Das Bündner Energieunternehmen Repower hat auch in diesem Jahr die Auszeichnung «Great Start» für Schweizer Lehrbetriebe erhalten. Bei einer im Februar durchgeführten Umfrage unter allen Lernenden von Repower sagten 96 Prozent der Befragten, dass «Repower insgesamt ein optimaler Betrieb für eine Berufsausbildung ist». Laut einer Mitteilung ist diese Auszeichnung für CEO Kurt Bobst eine erfreuliche Bestätigung, eine Anerkennung des Engagements im Bereich der Berufsausbildung. Repower bildet 30 Lernende in sieben Berufen aus. 

Di 07.05.2019 - 16:04

Die Bündner und die Liechtensteiner Delegation mit Regierungspräsident Jon Domenic Parolini und Regierungschef Adrian Hasler (Mitte). Bild: Kanton Graubünden

Liechtensteiner Regierung zu Gast

Der Bündner Regierungspräsident Jon Domenic Parolini konnte am Dienstagmittag in Chur die Regierung des Fürstentums Liechtenstein willkommen heissen. Regierungschef Adrian Hasler wurde begleitet von Regierungsrat Mauro Pedrazzini, Regierungsrätin Aurelia Frick, Regierungsrätin Dominique Hasler sowie Regierungssekretär Horst Schädler. Die Bündner und Liechtensteiner Regierung pflegen von jeher enge freundschaftliche Beziehungen, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Besuch diente der Pflege dieser Beziehungen sowie dem kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Erfahrungsaustausch.

Di 07.05.2019 - 14:42

Zwei Nationale Gastspiele für Bündner Musiker

Der Bündner Musiker und Chorleiter Christian Klucker wird dieses Jahr zwei Gastspiele auf der nationalen Musikbühne geben. Wie es in einer Medienmitteilung heisst, erarbeitet Klucker mit dem Grossen Chor der Musikakademie Basel deren Abschlusskonzert am 15. Mai unter dem Motto «von Graubünden in die Welt hinaus». Für den Schweizer Jugendchor - quasi die Jugendchor-Nationalmannschaft, heisst es in der Mitteilung des Volksensembles incantanti, das Klucker gegründet hat - wird er als Gastdirigent den Bündner Teil einer neuen Swissness-CD, die im November aufgenommen wird, leiten. Mit 50 Sängerinnen und Sängern aus der ganzen Schweiz studiert Klucker demnach Werke von Bündner Komponisten ein.

Di 07.05.2019 - 09:20

Flashmob in Chur

Am Samstag findet in Chur ein Flashmob statt. Dabei versammeln sich scheinbar spontan Menschen auf einem öffentlichen Platz mit dem Ziel, unerwartete oder überraschende Dinge zu tun. In Chur werden laut einer Mitteilung 30 Personen in unterschiedlichen Konstellationen verschiedene Tanz-Choreographien der Tanzschule Balleo darbieten. Passantinnen und Passanten sind eingeladen, zuzuschauen und im besten Fall selber mitzutanzen. Los gehts um 13.30 Uhr auf dem Alexanderplatz.

Mo 06.05.2019 - 17:17

Schnelleres Internet

Vor wenigen Tagen startete Swisscom mit dem Ausbau von Glasfasertechnologien in S-chanf, Tujetsch und Vaz/Obervaz. Damit löst Swisscom ihr Versprechen ein, in jeder Schweizer Gemeinde bis Ende 2021 Glasfasertechnologien auszubauen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Arbeiten dauern mehrere Monate und werden voraussichtlich in S-chanf und Tujetsch im Sommer 2019 und in Vaz/Obervaz Ende 2019 abgeschlossen sein. Ab diesem Zeitpunkt steht einem Grossteil der Einwohnerinnen und Einwohner von S-chanf, Tujetsch und Vaz/Obervaz ultraschnelles Internet von bis zu 500 Mbit/s zur Verfügung. 

Mo 06.05.2019 - 15:18

Der Freibad-Spass geht los

Nach dem frühsten Freibad-Spass Graubündens im Freibad Obere Au (Bild) über Ostern startet am 11. Mai die reguläre Saison. Am 18. Mai geht es gemäss einer Mitteilung auch im Freibad Sand los. Seit Ende April ist die neue Boccia-Anlage in der Oberen Au in Betrieb, welche zusammen mit dem Skatepark, dem renaturierten Mühlbach, und dem dritten Kunstrasenplatz am Samstag, 22. Juni, zwischen 9 und 19 Uhr mit einem grossen Fest eingeweiht wird. (phw)

Mo 06.05.2019 - 10:45

Freestyle-WM 2025: Pontresina korrigiert ablehnende Haltung 

Der Gemeindevorstand von Pontresina hat einem Veranstaltungsbeitrag für die Freestyle-WM 2025 in der Grössenordnung von 500‘000 Franken zugestimmt. Der Beitrag soll auf Tranchen für die Jahre 2020 bis 2025 aufgeteilt und einzeln budgetiert werden, heisst es in einer Medienmitteilung. Das bedeutet, dass die Beiträge jeweils dem Gemeindeversammlungsbeschluss unterstehen. Bei der erstmaligen Budgetierung im kommenden Herbst soll die Gemeindeversammlung über den Gesamtbetrag informiert werden.

Der Gemeindevorstand korrigiert damit seine ablehnende Haltung vom 13. März. Hauptgrund ist die neue Sachlage mit den Stellungnahmen der Engadin St. Moritz Tourismus AG, der Bergbahnen und der Infrastruktur-Standortgemeinden, die Anfang April bekannt gemacht worden sind.
 

Mo 06.05.2019 - 08:13

Neue Gesetze für Masein

Masein genehmigt die Jahresrechnung 2018, die Teilrevision der Gemeindeverfassung, das neue Bevölkerungsschutzgesetz sowie das Feuerwehrgesetz. Die Erfolgsrechnung schliesst bei Ausgaben von Fr. 2`123`211.07 und Einnahmen von 2`344`585.85 mit einem Gewinn von Fr. 221`374.51 ab. Das gute Ergebnis basiert auf einigen Sonderfaktoren wie höhere Steuereinnahmen, Rückerstattungen und einer Schenkung. Die Gemeindeverfassung wurde an die Vorgaben des kantonalen Gemeindegesetzes angepasst. Die Feuerwehrverordnung wurde an die Regelungen der Feuerwehr Thusis angepasst und zudem verschiedene Präzisierungen vorgenommen. (can)

Kommentar schreiben

Kommentar senden