×

Camera Obscura – wo die Gletscherwelt kopfsteht

Seit dem Wochenende ist die Camera Obscura am Berninapass für Besucher geöffnet. In der schwarzen Kamera im Siloturm des Tiefbauamt-Unterhaltstützpunktes wird ein Seherlebnis der besonderen Art ermöglicht.

Ungewöhnliche Perspektive: Die Besucher der Camera Obscura erhalten einen besonderen Blick auf die Gletscherwelt.
PRESSEBILD

Es ist nur ein kleines Loch, so gross wie der Korken einer Weinflasche. Doch durch diese Öffnung von 20 Millimetern Durchmesser wird eine ganze Bergwelt reflektiert. «Wir legen den Touristen den Himmel zu Füssen», sagt Mario Häfliger. Er ist einer von vier Guides von Valposchiavo Turismo, die den Gästen die Camera Obscura auf dem Berninapass nahebringen. Seit dem vergangenen Wochenende werden die Führungen im Siloturm beim neuen Unterhaltsstützpunkt des Tiefbauamts Graubünden durchgeführt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.