×

«Keine Steuergelder für Vergnügen und Unterhaltung»

In Chur beginnt heute das 30. Churer Fest. Der Grossanlass wird von Andrea Thür-Suter und ihrem zwölfköpfigen Organisationskomitee auf die Beine gestellt. Ein Gespräch dazu mit der OK-Präsidentin.

Sie steht seit fünf Jahren an der Spitze des Organisationskomitees (OK) des Churer Fests und hat nach wie vor Spass an ihrem Job: Andrea Thür-Suter organisiert zusammen mit ihren zwölf Kolleginnen und Kollegen im OK das grösste Volksfest in der Südostschweiz. Der organisatorische Aufwand und die Auflagen würden zwar stetig steigen. «Ein Zweijahresturnus für das Churer Fest ist aber kein Thema», erklärt sie im Gespräch.

Frau Thür-Suter, das Churer Fest gibt es seit 30 Jahren. Ein guter Grund, um Bilanz zu ziehen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.