×

Nowabo

Uhr
Christian
Ruch

In «Ruchs Rubrik» beleuchtet Christian Ruch Bedenkliches, Merkwürdiges und Lustiges aus der Region Südostschweiz. Das alles einmal wöchentlich und mit viel Esprit und Humor. Ob Politik, Kultur, Wirtschaft oder Sport – in Ruchs Rubrik hat all das Platz, was sich mit einem Augenzwinkern betrachten lässt.

Sollten Sie zufällig in Schmerikon wohnen, kann ich Ihnen nur gratulieren: Ihre Weihnachtsbeleuchtung ist wunderschön! So etwas hätten wir in Chur auch gern. Vor einiger Zeit sorgte am Manor wenigstens noch eine riesige rote Glitzerschleife im Melania-Trump-Design für Weihnachtsstimmung, aber die Schleife fiel vermutlich der Political Correctness zum Opfer, weil sich Melania Trump nicht genug um schwitzende Eisbären kümmert oder nur insofern, als sie dank Eisbärenfell im Trump Tower zumindest ein Exemplar vom Klimawandel erlöst hat.

Geblieben ist uns in Chur immerhin das traditionelle Adventsschiessen, das uns Jahr für Jahr aufs Neue erfreut: Kaum steht das erste Türchen offen, ertönt vom Rossboden lautes MG-Feuer unserer tapferen Armee. Toll! Bei Menschen aus Bosnien oder Syrien kommen da garantiert heimatliche Gefühle auf und auch mich als Historiker erfreut das «Weihnachten in Stalingrad»-Feeling mit Gänsehautgarantie. Doch es ist wichtig und richtig, dass die Armee gerade jetzt ihre Verteidigungsbereitschaft unter Beweis stellt. Denn der Schweiz droht neuerdings Gefahr aus dem unwirtlichen Norden: der Nowabo! Das ist die Abkürzung für Norbert Walter-Borjans. Der will zusammen mit einer Saskia Esken Chef der Splitterpartei SPD werden. Kennen Sie nicht? Sollten Sie aber! Nowabo ist nämlich der Mann, der als Finanzminister CDs mit den geklauten Bankdaten von armen Deutschen gekauft hat, die sich ein dünnes Hemdlein und ein Stücklein hartes Brot nur leisten konnten, weil sie ihre letzten Münzen netten, hilfsbereiten Schweizern anvertraut hatten. So einer ist das! Und da er mit Mutti koaliert, ist nicht ausgeschlossen, dass der Nowabo ihr wieder irgendwas Fieses ins Ohr flüstert, das dann die Schweiz ausbaden muss. Verstehen Sie mich jetzt bitte nicht falsch: Es ist auch und gerade im Advent völlig in Ordnung, eine CD zu kaufen – aber dann soll da Bachs Weihnachtsoratorium drauf sein oder sonst was Schönes. White Christmas statt Schwarzgeld sozusagen.

Also: Möge uns die Armee auch weiterhin mit pausenlosem MG-Feuer vor dem Nowabo schützen! Nicht dass in diesem Land ausgerechnet vor Weihnachten die Lichter ausgehen. Das wäre vor allem schade um Schmerikon.

Kommentar schreiben

Kommentar senden