×

Whey Protein vs. Pflanzlich / Vegan Protein

Whey Protein vs. Pflanzlich / Vegan Protein ✅ Was sind die Unterschiede, Vor- und Nachteile der beiden Proteine? Finde es hier bei uns heraus!

Südostschweiz
Freitag, 25. September 2020, 11:30 Uhr Sponsored Content

Worin liegen die Unterschiede zwischen Whey Protein und Pflanzlich / Vegan Protein?

Proteine - Die Grundbausteine des Körpers

Proteine übernehmen eine Vielzahl unterschiedlicher Funktionen im menschlichen Körper. Sie sind unter anderem der Baustoff der Muskulatur, da ein Muskel zu ca. 20 % aus Proteinen besteht. Proteine wiederum bestehen aus bis zu 20 verschiedenen miteinander verbundenen Aminosäuren.
Von diesen Aminosäuren können allerdings nicht alle vom Körper selbst hergestellt werden und müssen daher über die Nahrung aufgenommen werden. Proteine sind neben dem Aufbau, Erhalt und der Regeneration der Muskulatur für viele weitere lebensnotwendige Prozesse im Körper verantwortlich. Zudem bilden Proteine fast alle Enzyme und sind für den Transport von Fetten zuständig. Um optimal zu funktionieren, benötigt der menschliche Körper also eine ausreichende Zufuhr an Proteinen.

Muskelaufbau verlangt eine höhere Zufuhr an Proteinen

Es wird allgemein empfohlen, täglich 0,8 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht aufzunehmen. Wenn Sie Ihre Muskulatur durch gezieltes Krafttraining stärken und aufbauen wollen, ist eine höhere Zufuhr an Protein notwendig. Während und nach einem anstrengenden Krafttraining beginnt der Körper damit,<strong> kleinste Eiweissbausteine aneinanderzureihen</strong>, um bei der folgenden Belastung leistungsfähiger zu sein. Für diesen Aufbau der Muskulatur benötigt der Körper eine höhere Proteinzufuhr als sonst.

Tierische und pflanzliche Eiweissquellen

Grundsätzlich sind in tierischem und Pflanzlich / Vegan Protein dieselben Aminosäuren enthalten. Allerdings unterscheiden sich die Lebensmittel in der Zusammensetzung und Menge der Aminosäuren. Dennoch können die essentiellen Aminosäuren aus beiden Quellen bezogen werden. Sie werden im Magen und Darm abgebaut und gelangen auf dem gleichen Weg in den Blutkreislauf, wenn auch in unterschiedlicher Geschwindigkeit.

Whey Protein liefert besonders hochwertiges Eiweiss

Whey Protein (Molkenprotein) ist einer der Hauptbestandteile von Milch und wird bei der Käseherstellung als Nebenprodukt gewonnen. Es enthält alle neun essentiellen Aminosäuren und ist daher nicht nur unter Sportlern beliebt.
Whey Protein finden Sie häufig als Sportnahrung in Pulverform und können es mit Wasser oder Milch zu einem Proteinshake vermischen. Da es sich bei Whey Protein jedoch um ein tierisches Produkt handelt, kommt es auch in verschiedenen Lebensmitteln vor. Natürliche Produkte, die einen erhöhten Anteil an Whey Protein besitzen sind zum Beispiel:

  • Käse
  • Joghurt
  • Quark
  • Milch

In den meisten Milcherzeugnissen ist jedoch der Anteil von Casein höher als der Anteil von Whey Protein. Casein ist allerdings langsamer verwertbar, weshalb viele Menschen besonders bei der Sportnahrung auf spezielle Whey Protein Shakes setzen. In dem Online-Shop von Star Fit Nutrition gibt es eine Auswahl an Whey Protein Shakes.

Vor- und Nachteile tierischer Eiweissquellen

Whey Proteine sind den menschlichen in ihrem Aufbau und ihrer Struktur ähnlicher. Dadurch kann tierisches Eiweiss schneller vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden als Pflanzlich / Vegan Protein. Zudem enthält es alle essentiellen Aminosäuren und ist in der Regel gut verdaulich. Zu den proteinhaltigsten tierischen Lebensmitteln gehören:

  • Fleisch
  • Fisch
  • Milch

Neben den Proteinen enthalten tierische Proteinquellen jedoch auch eine Reihe anderer Nährstoffe, wie gesättigte Fettsäuren und Cholesterin, die bei zu hohem Konsum gesundheitsschädlich sein können. Zudem enthalten weder Fisch, Fleisch noch Milchprodukte Kohlenhydrate, sodass diese über andere Quellen bezogen werden müssen

Vor- und Nachteile pflanzlicher Eiweissquellen

Auch Pflanzlich / Vegan Protein liefert dem Körper alle lebenswichtigen Aminosäuren. Pflanzlich / vegan Protein ist ausserdem immer reich an ungesättigten Fettsäuren, Ballaststoffen und cholesterinfrei. Daher ist Pflanzlich / Vegan Protein nicht nur für Vegetarier und Veganer interessant, sondern auch für Menschen, die den Fettgehalt ihrer Ernährung reduzieren möchten. Zusätzlich enthält Pflanzlich / Vegan Protein mehr Vitamine und hat einen geringeren Wasser- und Energieverbrauch als tierische Proteinquellen. Allerdings fehlen den meisten Pflanzlich / Vegan Proteinen eine oder mehrere essentielle Aminosäuren, die wiederum aus anderen ergänzenden Quellen bezogen werden müssen. Der normale Tagesbedarf an Protein lässt sich auch mit pflanzlichen Eiweissquellen leicht decken, allerdings können bei gesteigertem Proteinbedarf Nahrungsergänzungsmittel nötig werden. Daher greifen besonders Sportler zu hoch konzentriertem Pflanzlich / Vegan Protein in Form von Pulver, um ihrem Körper eine ausreichende Menge an Protein zuzuführen. Solche Pflanzlich / Vegan Protein Pulver sind in Online-Shops wie Star Fit Nutrition erhältlich. Pflanzliche / Vegane Lebensmittel, in denen ein besonders hoher Anteil an Eiweiss enthalten ist, sind unter anderem:

  • Reis
  • Nüsse
  • Linsen
  • Quinoa
  • Kartoffeln

Die richtige Mischung aus tierischen und pflanzlichen Eiweissquellen

Abschliessend betrachtet kommt es auf eine insgesamt ausgewogene Ernährung an. Wenn Sie täglich Rindfleisch essen, führen Sie Ihrem Körper eine hohe Menge an Protein zu. Gleichzeitig nehmen Sie damit aber auch sehr viel tierisches Fett zu sich und keine Kohlenhydrate sowie Ballaststoffe.
In besonderen Phasen, wie zum Beispiel verstärktem Krafttraining, ist eine erhöhte Zufuhr an Protein notwendig. Um diesen erhöhten Proteinbedarf decken zu können, kann die ergänzende Zufuhr durch Whey Protein oder Pflanzlich / Vegan Protein Shakes sinnvoll sein. Nur die richtige Mischung aus tierischem oder Whey Protein und Pflanzlich / Vegan Protein sorgt für eine gesunde Ernährung, die Ihrem Körper alle Kohlenhydrate, Proteine und Vitamine liefert, um leistungsfähig zu sein.
 

Kommentar schreiben

Kommentar senden