×

Massive Unterbestände im Zivilschutz

Graubünden muss künftig auf einen Drittel seiner Zivilschutz-Angehörigen verzichten. Zudem sind die Rekrutierungszahlen eingebrochen.

Per Januar 2021 tritt das revidierte Schweizer Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetz (BZG) in Kraft. Statt wie bisher 20 dauert die Dienstpflicht ab 2021 nur noch zwölf Jahre. Der Revision zugestimmt hat das Parlament kurz vor Weihnachten. Die Referendumsfrist läuft noch bis 9. April, ein Referendum ist jedoch nicht in Sicht. Somit müssen die Kantone jetzt mit der gekürzten Dienstdauer klarkommen, die ihre Truppenbestände automatisch um rund 35 Prozent reduziert.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.