×

«Wir dürfen uns zeitlich nicht unter Druck setzen lassen»

Das Thema 5G spaltet die Schweiz. Jon Erni hat einst das Mobilfunknetz von Sunrise mitaufgebaut. Heute treibt er mit Mia Engiadina die Digitalisierung im Engadin voran. Er warnt vor überstürzten Aktionen.

Seit drei Jahren werden im Unterengadin Glasfaserleitungen verlegt. Dahinter steckt die Firma Mia Engiadina. Ziel ist, die Peripherie an die digitale Autobahn anzuschliessen. Nun gibt es plötzlich Pläne, in Ftan und in Scuol eine 5G-Antenne zu installieren. Was hält Mia-Engiadina-Gründer Jon Erni davon? Wie schätzt der Elektroingenieur, der einst das Netz von Sunrise mitaufgebaut hat, diese neue Technologie ein?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.